Leistungen - Icon Termin

Online Termin-Anfrage

Terminanfrage - Mobil

Terminanfrage mobil

Wir rufen Sie gerne zurück
und vereinbaren einen Termin mit Ihnen persönlich.

Mit "Absenden" des Formulars erkenne ich die Datenschutzerklärung von Veni Vidi - Ärzte für Augenheilkunde an und erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Terminvereinbarung gespeichert und verwendet werden.
Leistungen - Icon Kontakt
schreiben Sie uns an Mail - Icon

VENI VIDI - Köln-Junkersdorf

weitere Infos Info umschalten - Icon

Aachener Str. 1006-1012
50858 Köln-Junkersdorf

0 221/35 50 34 40

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Köln-Sülz

weitere Infos Info umschalten - Icon

Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln-Sülz

0 221/43 41 42

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Pulheim

weitere Infos Info umschalten - Icon

Nordring 32
50259 Pulheim

0 2238/5 54 44

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 15.00
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Erftstadt

weitere Infos Info umschalten - Icon

Holzdamm 8
50374 Erftstadt-Liblar

0 22 35/4 20 46

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

Wärmebrille bei Lidrandentzündung - Das hilft, das sollten Sie beachten

Bild von Wärmebrille bei Lidrandentzündung - Das hilft, das sollten Sie beachten

Auf der Innenseite der Augenlider befinden sich spezielle Drüsen, die sogenannten Meibom-Drüsen. Diese sondern Fette ab, die über die Tränenflüssigkeit gleichmäßig auf dem Auge verteilt werden, damit die Lider ungehindert über das Auge gleiten können und die Tränen nicht so leicht verdunsten.

 

Verstopfen die Drüsen, etwa aufgrund einer Infektion, wird der Tränenfilm instabil und das Auge trocknet aus. Eine Entzündung der Augenlider ist häufig die Folge. Diese kann akut oder chronisch verlaufen. Weitere, in diesem Zusammenhang häufig auftretende Probleme sind ein Sandkorn- oder Fremdkörpergefühl, eine erhöhte Lichtempfindlichkeit oder auch eine gerötete Bindehaut. Kurzum, die Augenpartie fühlt sich einfach gereizt und müde an. 

 

Als Therapien kommen die Gabe von speziellen Augentropfen, eine besondere Augenhygiene und/ oder der Einsatz einer Wärmebrille in Frage.

 

Eine entsprechende Augenhygiene sollte unbedingt mit speziellen Produkten erfolgen, die Verkrustungen am Lidrand sanft abtragen und die gereizten Bereiche zusätzlich pflegen. Babyseifen oder Tees sind für die Augenhygiene ungeeignet!

 

Um die Lidranddrüsen wieder in Gang zu bringen, hat sich schon seit Jahrzehnten die Methode der Wärmebehandlung bewährt. 

 

Die Wirkweise einer Wärmebrille ist einfach vorzustellen: Die aus den Meibom-Drüsen abgesonderten Lipide verhalten sich ähnlich wie alle anderen Fette. Bei Erwärmung “schmelzen” sie und fließen folglich leichter ab. Die verstopften Drüsenausgänge können sich sozusagen selber reinigen, indem das aufgestaute Sekret abfließen kann. 

 

Wärmebrillen sind in Apotheken erhältlich, können aber auch durch leichte Reis-oder Dinkel-Wärmekissen in einer Baumwollhülle ersetzt werden. Die Temperatur der Wärmebrille beim Auflegen sollte nicht zu hoch sein. Außerdem empfiehlt es sich, bei der Nutzung einer DIY-Wärmebrille ein sauberes Zellstofftuch zwischen Augen und Kissen zu legen, damit dieses nicht verkeimt. 

 

Nach der Wärmebehandlung, die mindestens zehn Minuten dauern sollte, können die Augenlider vorsichtig mit sanft kreisenden Bewegungen massiert werden, sodass sich das gestaute Meibom-Sekret löst. 

 

Eine Besserung ist häufig recht zügig spürbar. Allerdings kann die konsequente Behandlung bis zur kompletten Abheilung Wochen oder sogar Monate beanspruchen.

 

Besprechen Sie Ihre Beschwerden vor einer Behandlung unbedingt mit einem Augenarzt. Gegebenenfalls sollten Sie bei anhaltenden Beschwerden auch immer wieder Rücksprache halten.

 

 

 

Aachener Straße 1006Köln53925Köln0211 - 35 50 34 400