Kunst & Kultur

Schön bunt? - Farben und ihre Wirkung auf uns

Die allgemeinste Einteilung der Farben ist die in warme und kalte Töne.

 

Alles in der Palette von Gelb bis Rot wirkt energiereich und anregend - Gelb eher freundlich und heiter, Rot eher dominant und aufmerksamkeitssteigernd. Mit dem grünen bis violett-blauen Spektrum assoziieren wir eher Frische, Stille oder Anregendes. 

 

Der OP-Bereich eines Krankenhauses ist nicht ohne Grund im beruhigenden Grau-Grün gestrichen. Ärzte tragen weiß, was Hygiene und gleichzeitig Kompetenz vermittelt. Rote Kleidung wird häufig als Statement oder gar als Provokation wahrgenommen.

 

Blau ist unbestritten die Lieblingsfarbe der Deutschen, bei Frauen wie Männern gilt sie gleichermaßen als Favorit. Braun mögen beide Geschlechter am wenigsten. An zweiter Stelle bei den unbeliebten Farben steht bei Männern das Violett, während Frauen Orange nicht mögen. Die Lieblingsfarbe kann sich im Laufe der Zeit ändern, schließlich unterliegen Farben den Modeströmungen. Die orange-braune Farbpalette der siebziger Jahre jagt uns heute Schauer über den Rücken. Trendmäßig stehen wir zu Beginn des 21. Jahrhunderts bevorzugt bei Grau und Beige, Braun und Taupe, zumindest für größere Sichtflächen.

 

Im Laufe der Jahrhunderte haben sich schon viele Wissenschaftler mit der Lehre der Farben auseinandergesetzt. Unstrittig bleibt, dass Farben eine Wirkung auf unseren Körper und unsere Psyche haben. Von den Lieblingsfarben schließen Farbpsychologen sogar auf den Charakter. Freunde von Pink und Lila sollen romantisch und harmoniebedürftig sein, Liebhaber von Gelb und Rot leidenschaftlich und lebensfroh. Der Grün-Fan ist geerdet und gelassen, wer Schwarz mag, zeichnet sich durch innere Stärke aus, und Weiß wird von friedliebenden, aber auch leicht unterkühlten Menschen gern getragen. 

 

Erkenntnisse aus der Farbpsychologie spiegeln sich auch in der Verkaufsstrategie der meisten Geschäfte und Online-Shops wider. Rot wird hier häufig zur Verstärkung von Aufforderungen oder einem aggressiven Preis-Marketing verwendet. Kassenbereiche oder Kaufabschlüsse sind in der Regel in dezenten Erd- und Grautönen gehalten, um Ruhe, Zuversicht und Bodenständigkeit auszustrahlen. 

 

Unser Gehirn verknüpft bestimmte Farben mit bekannten Situationen und/ oder Gefühlen. Individuelle Lernerfahrungen oder kulturelle Interpretationen können den Farben allerdings unterschiedliche Bedeutungen zuweisen. So gilt beispielsweise die Farbe Schwarz bei uns als Farbe der Trauer, im asiatischen Raum ist es dagenen Weiß, während Hochzeitskleider meist rot sind. 

 

Erlaubt ist grundsätzlich, was gefällt! Gut so, denn ohne Farben wäre unser Leben wirklich langweilig.