Gesunde Augen

Kurze Tage, lange Nächte, trübe Stimmung?

Was können wir tun, um uns den Sommer ins Gemüt zurückzuholen und unser Stimmungsbarometer nach oben zu schrauben?


Ein paar hilfreiche Tricks gibt es schon. Der erste ist auch gleich der einfachste: Wenn die Sonne es im Winter durch die Wolken schafft, geht es ab nach draußen. Nutzen Sie jeden Sonnenstrahl! Das geht auch bei einem Spaziergang in der Mittagspause oder der winterlichen Nutzung der Kinderspielplatzes im Skianzug.


Aber auch wenn die Sonne nicht hervorkommen mag, kann man sich helfen. Mit Tageslichtlampen oder auch Vollspektrumlampen kann man Abhilfe schaffen. Tageslichtlampen geben das Lichtspektrum eines Sonnentages um die Mittagszeit mit einem großen Anteil an weißem Licht wieder. Die sonst üblichen Glühlampen haben ein anderes Farbspektrum, als es das natürliche Sonnentageslicht aufweist.
Tageslichtlampen werden medizinisch als Lichttherapie bei depressiven Verstimmungen eingesetzt. Als Variante zum leichteren Aufstehen oder Einschlafen gibt es die sogenannten Lichtwecker. Ein Lichtwecker simuliert Sonnenaufgang und Sonnenuntergang und soll so den Körper mit langsam zunehmender Helligkeit sanft wecken oder, umgekehrt, zum Einschlafen bringen. Der Sonnenaufgangssimulator wirkt auf das Unterbewusstsein, die Helligkeit dringt durch die geschlossenen Augen und weckt ganz sanft, auf natürliche Weise. Der Lichtwecker soll den biologischen Tag-Nacht-Rhythmus unterstützen und Schlafstörungen ausgleichen.


Wenn das trübe Winterwetter also wieder einmal auf Ihre Laune drückt, lassen Sie sich nicht unterkriegen und helfen Sie sich mit einem hellen Köpfchen auf die Sprünge