Gut und gesund – Essen für die Augen

Eine gesunde Ernährung spielt beim Erhalt und der Förderung der Augengesundheit eine durchaus wichtige Rolle. Durch die Aufnahme bestimmter Nährstoffe können Sie das Risiko bestimmter Augenerkrankungen reduzieren und Ihre Augen insgesamt gesund halten. Wir haben im Folgenden einige hilfreiche Nährstoffe und Lebensmittel für Sie zusammengestellt.

Antioxidantien wie Vitamin C, Vitamin E, Beta-Carotin und Lutein können die Augen vor schädlichen freien Radikalen schützen und das Risiko von Altersbedingter Makuladegeneration (AMD) und Grauem Star reduzieren. Lebensmittel mit einem hohen Anteil an Antioxidantien sind Beeren, Orangen, Mandeln, Sonnenblumenkerne, Spinat, Grünkohl, Brokkoli und Karotten.

Omega-3-Fettsäuren, insbesondere die langkettige Docosahexaensäure, sind für die Gesundheit der Netzhaut wichtig, denn sie sind unter anderem Bausteine für die Photorezeptoren im Auge. Sie können das Risiko von AMD und trockenen Augen reduzieren. Fisch wie Lachs, Makrele und Thunfisch sind hervorragende Quellen für Omega-3-Fettsäuren. Pflanzliche Quellen sind Leinsamen, Chiasamen und Walnüsse.

Zink ist ein essentielles Spurenelement, das für die Gesundheit der Netzhaut und die Bildung von Melanin wichtig ist. Zinkreiche Lebensmittel sind Rindfleisch, Austern, Hühnchen, Bohnen und Kürbiskerne.

Vitamin A und sein Vorläufer Beta-Carotin sind entscheidend für die Sehfähigkeit, die Gesundheit der Augenoberfläche und die Anpassung an unterschiedliche Lichtverhältnisse. Besonders rötlich gefärbte Gemüsesorten wie Karotten, Süßkartoffeln und Kürbis sind gute Quellen für Vitamin A. Die Carotinoide Lutein und Zeaxanthin sind in der Makula des Auges konzentriert und schützen vor schädlichem Blaulicht und freien Radikalen. Blattgemüse wie Grünkohl, Spinat und Mangold, aber auch Eigelb enthalten reichlich Lutein und Zeaxanthin.

Studien legen nahe, dass ein ausreichender Vitamin-D-Spiegel im Blut mit einem geringeren Risiko für bestimmte Augenerkrankungen wie die AMD in Verbindung gebracht werden kann. Vitamin D kann durch die Sonneneinstrahlung auf die Haut sowie durch Lebensmittel wie Lachs, Thunfisch, Eigelb und angereicherte Milchprodukte aufgenommen werden.

Es ist ein fettlösliches Vitamin und erfordert in der medikamentösen Substitution deshalb eine gezielte Einnahme.

 

Bei den genannten Lebensmitteln ist bestimmt auch für Sie etwas dabei. Es ist nicht notwendig, immer alles davon zu sich zu nehmen. Eine ausgewogene Ernährung mit saisonalen und regionalen Lebensmitteln kann die Augengesundheit aber durchaus unterstützen.