Gesunde Augen

Der Kauf einer Brille – Darauf ist zu achten

Um eine gute Sicht herzustellen, greifen die meisten Menschen als erste Wahl bei einer Sehhilfe zur Brille. Neben modischen Aspekten gibt es wichtige Punkte, die berücksichtigt werden sollten, um das bestmögliche Ergebnis für die Sehkraft und den Tragekomfort zu erzielen.


Am Beginn steht natürlich der Augenarztbesuch, der entweder im Rahmen einer Routinekontrolle der Augen oder aufgrund subjektiv empfundener Probleme terminiert wurde. Wenn sich eine eingeschränkte Sehkraft abzeichnet, die das Tragen einer Brille empfiehlt, führt Sie der Weg zum Optiker. Hier sollte der Sehtest noch einmal wiederholt werden, um aktuellste Werte ermitteln zu können.


Bei der Auswahl des Brillengestells ist vor allem der Tragekomfort entscheidend. Eine schlecht sitzende Brille wird nicht dauerhaft getragen. In diesem Fall ist selbst ein kleines Budget nutzlos. Auch sollte das Gestell mit der Gesichtsform harmonieren, das heißt, die Brille sollte nicht zu weit von den Augen entfernt sein und das Blickfeld des Trägers so gut es geht abdecken.


Je nachdem, wie oft, wie regelmäßig und in welchen Situationen Sie die Brille tragen, sollte die Brille leichter oder stabiler sein. Kunststoffgläser sind leichter als Brillengläser aus Glas. Das erhöht für Viele den Tragekomfort.


Wenn Ihre Fehlsichtigkeit Kurz- und Weitsicht miteinander verbindet, benötigen Sie entweder zwei Brillen für die entsprechenden Situationen oder eine Gleitsichtbrille. Bei dieser muss dann der optimale Durchblickpunkt bestimmt werden.


Erkundigen Sie sich beim Anbieter nach Garantien und Rückgabefristen und achten Sie auf den Erhalt von Auftrags- und Kaufbelegen mit der Auflistung aller Einzelleistungen. Bewahren Sie diese Unterlagen auf jeden Fall auf.


Wenn Sie die fertige Brille erhalten, sollten Sie sich auf jeden Fall Zeit für ein gründliches Probetragen nehmen. Sitzt die Brille angenehm auf der Nase und an den Ohren? Stimmt die Sehschärfe am Durchblickpunkt?


Ein anfängliches Schwindelgefühl oder eine Unsicherheit im Abschätzen von Entfernungen ist nach der Anpassung einer neuen Brille ganz normal. „Üben“ Sie eine Weile und in wiederkehrenden Situationen. Es wird sich relativ schnell eine Besserung und ein angenehmes und entspannteres Sehen einstellen.


Sprechen Sie uns an, damit wir Sie bei der Wahl der für Sie passenden Sehhilfe unterstützen können.