Leistungen - Icon Termin

Online Termin-Anfrage

Terminanfrage - Mobil

Terminanfrage mobil
Leistungen - Icon Kontakt
schreiben Sie uns an Mail - Icon

VENI VIDI - Köln-Junkersdorf

weitere Infos Info umschalten - Icon

Aachener Str. 1006-1012
50858 Köln-Junkersdorf

0 221/35 50 34 40

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Köln-Sülz

weitere Infos Info umschalten - Icon

Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln-Sülz

0 221/43 41 42

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Pulheim

weitere Infos Info umschalten - Icon

Nordring 32
50259 Pulheim

0 2238/5 54 44

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 15.00
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Erftstadt

weitere Infos Info umschalten - Icon

Holzdamm 8
50374 Erftstadt-Liblar

0 22 35/4 20 46

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

Altersbedingte Makuladegeneration (AMD) – Diagnose und Therapie

Wir betreuen unsere AMD-Patienten ganzheitlich und langfristig. Der Erhalt einer guten Sehqualität steht für uns im Vordergrund.

Gesund
leben

Eine vitaminreiche Ernährung hilft, einer AMD vorzubeugen

Vorsorge

Regelmäßige Kontrollen beim Augenarzt sind ab dem 50. Lebensjahr besonders wichtig.

AMD

Eine häufig auftretende Augenerkrankung bei Menschen im fortgeschrittenen Alter ist die altersbedingte Makuladegeneration (AMD). Diese Netzhauterkrankung kann innerhalb weniger Monate zu einer deutlichen Sehschwäche bis hin zur Erblindung führen – in Industrienationen ist die Erkrankung sogar die häufigste Erblindungsursache.

 

Im Verlauf der natürlichen Alterung können veränderte Stoffwechselprozesse den kleinen Bereich der Makula in der Netzhaut schädigen und eine AMD entstehen lassen.

Entstehung und Behandlung der Makuladegeneration (AMD)

Die Risikofaktoren einer Makuladegeneration

Wie der Name schon sagt, ist die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) eine Krankheit, die in der Regel erst im Alter auftritt. Ab dem 50. Lebensjahr erhöht sich das Risiko, an der AMD zu erkranken. Wissenschaftler gehen davon aus, dass praktisch jeder Mensch, wenn er nur alt genug wird, an einer AMD erkrankt.

 

Je nachdem, wie stark ein Mensch den Risikofaktoren ausgesetzt und wie hoch die erbliche Vorbelastung ist, kann die AMD bereits ab dem 50. Lebensjahr auftreten.

 

Die Hauptrisikofaktoren sind starke Sonneneinstrahlung und vitaminarme Ernährung.

Der Verlauf einer Makuladegeneration

Die ersten Veränderungen sind nicht schmerzhaft und verursachen keine Sehstörungen. Häufig ist zunächst nur ein Auge betroffen, und das gesunde Auge gleicht den Sehverlust des erkrankten Auges über einen längeren Zeitraum aus.

 

Erste Anzeichen für die Erkrankung zeigen sich bei den meisten Patienten, wenn Probleme beim Lesen unter schlechten Lichtverhältnissen auftreten oder die Augen längere Zeit benötigen, um sich von hellen auf dunkle Lichtverhältnisse umzustellen.

 

Schreitet die AMD fort, nehmen viele Betroffene Linien plötzlich krumm oder gebogen wahr. In einem noch späteren Stadium werden Objekte im zentralen Blickfeld unscharf oder gar nicht mehr wahrgenommen. Zudem scheinen die Farben weniger intensiv und kontrastarm, oder in der Mitte des Blickfeldes taucht ein dunkler Fleck auf, der sich stetig vergrößert.

Die Therapie der Makuladegeneration

Bei regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen durch den Augenarzt und einer frühen Diagnose der Krankheit kann das Fortschreiten der altersbedingten Makuladegeneration gemildert werden. Deshalb sind regelmäßige Augenarztbesuche ab dem 50. Lebensjahr besonders wichtig.

 

Wird eine AMD diagnostiziert, können verschiedene Medikamente zum Einsatz kommen, die unter lokaler Betäubung ins Auge gespritzt werden und das Fortschreiten der AMD zumindest aufhalten können.

 

Auch eine Therapie mit hochdosierten Vitaminen und Provitaminen zeigt gute Resultate.

Aktuelle Blogbeiträge zur Makuladegeneration

AMD – Gute Prognose bei Früherkennung

Die Altersbedingte Makuladegeneration betrifft jährlich etwa 50.000 neu erkrankte Patienten in Deutschland. Insgesamt sind hierzulande etwa 4 Millionen Menschen betroffen.

AMD - Früherkennung ist besonders wichtig

Eine Altersbedingte Makuladegeneration verläuft meist schleichend. Bis zum spürbaren Sehverlust kann bereits eine ausgeprägte Netzhautschädigung vorliegen.

AMD – Hilfe bei Altersbedingter Makuladegeneration

Eine AMD kann von den Betroffenen lange Zeit unbemerkt bleiben. Die ersten Veränderungen sind nicht schmerzhaft und verursachen keine Sehstörungen. Häufig ist zunächst nur ein Auge betroffen, und das gesunde Auge gleicht den Sehverlust des erkrankten Auges über einen längeren Zeitraum aus.

Aachener Strasse 1006Köln53925Köln0211 - 35 50 34 400