Leistungen - Icon Termin

Online Termin-Anfrage

Terminanfrage - Mobil

Terminanfrage mobil
Leistungen - Icon Kontakt
schreiben Sie uns an Mail - Icon

VENI VIDI - Köln-Junkersdorf

weitere Infos Info umschalten - Icon

Aachener Str. 1006-1012
50858 Köln-Junkersdorf

0 221/35 50 34 40

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Köln-Sülz

weitere Infos Info umschalten - Icon

Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln-Sülz

0 221/43 41 42

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Pulheim

weitere Infos Info umschalten - Icon

Nordring 32
50259 Pulheim

0 2238/5 54 44

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 15.00
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Erftstadt

weitere Infos Info umschalten - Icon

Holzdamm 8
50374 Erftstadt-Liblar

0 22 35/4 20 46

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

Presbyopie - Bahandlung der Alterssichtigkeit

Die Vorsorge

Die meisten Augenerkrankungen beginnen schmerzlos und schleichend. Wenn man als Patient Beeinträchtigungen bemerkt, ist die Krankheit – und somit die Schädigung des Auges – häufig schon relativ weit fortgeschritten.

Es wird empfohlen, dass Menschen ab dem vierzigsten Lebensjahr regelmäßig, das heißt spätestens alle ein bis zwei Jahre, eine Vorsorgeuntersuchung am Auge durchführen lassen. In diesem Alter beginnt nicht nur die sogenannte Presbyopie, oder umgangssprachlich Alterssichtigkeit, sondern es entstehen auch viele schleichende Augenerkrankungen, wie beispielsweise der Grüne Star oder der Graue Star. Ab dem sechzigsten Lebensjahr steigt die Wahrscheinlichkeit, eine aAltersbedingte Makuladegeneration, kurz AMD, zu entwickeln. Beide Diese Krankheiten sind hierzulande die häufigsten Ursachen für eine Erblindung.

Aber auch für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sind augenärztliche Vorsorgeuntersuchungen wichtige Beiträge zur Pflege und zum Erhalt der Gesundheit. Die Augen und die Qualität der Sehkraft sind auch in jungen Jahren nicht statisch und sollten deshalb regelmäßig überprüft werden.  

Die Diagnostik der Alterssichtigkeit

Einer präzisen und sicheren Diagnostik kommt in der Augenmedizin – genau wie in den meisten anderen medizinischen Fachrichtungen – eine zentrale Bedeutung zu. Nur wenn Krankheiten exakt diagnostiziert wurden, lassen sie sich auch zielgerichtet behandeln.

Bei der Begutachtung eines so filigranen Organs wie das Auge spielt neben der Erfahrung und Kompetenz des Arztes auch die moderne Technik eine wichtige Rolle.

Bei VENI VIDI arbeiten wir mit der aktuellsten Medizintechnik, um unsere Arbeit sowohl in der Diagnostik als auch in der Therapie zu unterstützen. So können wir die Augen unserer Patienten wenn nötig bis in den letzten Winkel überprüfen.

Der Bereich Vorsorge & Diagnostik ist für uns ein besonders wichtiges Arbeitsfeld, durch das sich viele Krankheitsverläufe sehr positiv beeinflussen lassen und dessen Inanspruchnahme wir deshalb unseren Patienten sehr ans Herz legen möchten.  

„Presby-LASIK“, Augenlasern bei Alterssichtigkeit

Die Presby-Lasik oder, ausführlicher, die „Presbyopie-Lasik“ befasst sich mit dem Problem der Altersweitsichtigkeit (Presbyopie). Die wesentlichen Schritte einer Presby-Lasik-Operation sind schnell erklärt. Durch den Einsatz einer extrem feinen operativen Schnitttechnik wird eine Hornhaut-Lamelle horizontal freipräpariert und zurückgeklappt. Das entstandene Hornhautbett wird sodann durch den Laser geschliffen (das sogenannte Lasern). Möglich wird diese präzise Arbeit erst durch eine sehr aufwändige Diagnose und Voruntersuchung. Dabei kommt das Screening-Verfahren der Wellenfront-Analyse zum Einsatz.


Bei der Presby-Lasik ist das Ziel eine Brechkraftveränderung im zentralen Hornhautbereich. Der Laser modelliert also das Hornhautbett so um, dass der Brennpunkt des einfallenden Lichtes wieder exakt in der Netzhautmitte liegt. Das Resultat sind Bilder in normaler Schärfe. Ohne Brille.

Diagnose Alterssichtigkeit – Ist die Presby-LASIK immer eine Lösung?

Altersweitsichtigkeit ist etwas, das die meisten von uns mit zunehmendem Alter an sich selbst feststellen müssen. Der Arm wird beim Lesen immer länger (und schwerer), Fahrpläne verwandeln sich mehr und mehr in Pop-Art-Objekte ohne praktischen Nutzen.


Bei normalsichtigen Menschen werden die ersten Verschlechterungen meist ab dem 45. Lebensjahr wahrgenommen.


Weitsichtige Menschen sind jedoch schneller betroffen. Da das Gehirn dieser Menschen es bereits gewohnt ist, die Brechungsfehler der eigenen Augen in der Fernsicht permanent auszugleichen (zu akkommodieren), wird die Alterssichtigkeit meist bereits um das 40. Lebensjahr bemerkt.

 

Kurzsichtig zu sein bedeutet in der Regel, erst ab ca. dem 50. Lebensjahr eine Lesebrille zu benötigen, mancher braucht selbst diese nicht. Um kleinere Buchstaben oder Symbole erkennen zu können, reicht es häufig, für einen Moment die Brille gegen Kurzsichtigkeit abzusetzen.

Wie verläuft die Voruntersuchung bei einer Presby-LASIK?

Im Anschluss an die sorgfältige Beratung durch Ihren Augenarzt findet eine umfangreiche Voruntersuchung statt. Beispielsweise wird der genaue Brechwert Ihres Auges bestimmt und mit Hilfe eines extrem komplexen Verfahrens eine digitale Landkarte Ihrer Hornhaut erstellt (Hornhaut-Topographie). Darüber hinaus kommt ein bei uns relativ neues Verfahren zum Einsatz: die Wellenfront-Analyse. Dieses moderne Screening-Verfahren erfasst und analysiert alle optischen Merkmale des Auges. Insbesondere ermöglicht es die Erfassung sonst schwer zugänglicher, tieferer Bereiche des Auges wie der optischen Grenzflächen der Linse selbst. Die Wellenfront-Analyse stellt die fortschrittlichste Messmethode dar, welche derzeit für LASIK-Behandlungen verwendet wird.


Die eingesetzten Untersuchungsverfahren zeichnen ein absolut individuelles Bild Ihrer Augen und ermöglichen so auch eine exakte Programmierung des Lasers für die durchzuführende Operation. Das Resultat ist ein postoperativer Erfolg, der es Ihnen ermöglicht, auch eine nächtliche Autobahnfahrt bei strömendem Regen entspannt anzugehen.


Um eine korrekte Voruntersuchung durchführen zu können, tragen Sie bitte zwei Wochen zuvor keine Kontaktlinsen mehr! Dies würde sonst die Messergebnisse folgenreich verfälschen.

Wie ist der Ablauf einer Presby-LASIK-Operation?

1. Das Auge wird unter der Laser-Einheit positioniert und vorsichtig angesaugt.

2. Nun wird eine extrem feine Scheibe der Hornhaut freipräpariert.

3. Die entstandene Hornhaut-Lamelle wird beiseite geklappt.

4. Das freiliegende Hornhautbett wird an den zuvor berechneten Stellen in der nötigen Dicke geschliffen (gelasert).

5. Die Hornhaut-Lamelle wird zurückgeklappt und vom Auge sofort angesaugt. Dieser natürliche Wundverschluss ist die beste und natürlichste Versorgung der winzigen Wunde.

Sie sind vertraut mit dem üblichen Kapitel „Risiken & Nebenwirkungen“ bei einer Presby-LASIK?

Auch wir möchten Sie über eventuelle Probleme und Risiken aufklären. Wir tun dies jedoch weder in einem atemberaubenden Sprechtempo, noch müssen Sie bei uns einem kleinen Stern folgen, um dann auf noch viel kleinere Buchstaben zu stoßen.


Bitte lesen Sie das Folgende gründlich durch, um zu einer ehrlichen und sachlichen Entscheidung gelangen zu können.


Die Presby-LASIK ist eine sehr sichere Operationsmethode, bei der nur sehr selten Probleme auftreten - die Komplikationsrate nach einer Presby-LASIK-Behandlung liegt bei lediglich 1 Prozent.


In den ersten Tagen nach dem Eingriff ist das operierte Auge noch sehr empfindlich. Der Patient sollte in dieser Zeit keinesfalls das Auge reiben. In seltenen Fällen besteht die Gefahr einer Hornhautverschiebung. Diese kann nur durch eine zusätzliche Operation behoben werden.


Ebenfalls sehr selten kann sich eine Verwachsung der Hornhaut bilden, welche ebenfalls nur durch eine weitere Operation behoben werden kann.


In sehr wenigen Fällen führt das Schleifen der Hornhaut zu einer Verschiebung der Behandlungszone im Bezug zur Pupillenmitte (Dezentrierung). Diese Dezentrierung kann zu einer vermehrten Blendempfindlichkeit und zur Wahrnehmung von Doppelkonturen führen.


Äußerst selten wird zu viel Hornhaut mit dem Laser abgetragen. Dies führt zu einer Vorwölbung (Keratektasie) und einer deutlichen Sehverschlechterung oder zu einer Infektion mit Narbenbildung.


In den beiden letztgenannten Ausnahmefällen ist zur Behandlung eine Hornhauttransplantation notwendig.

 

Generell gilt: Das Verfahren bietet keine Garantie für ein brillenfreies Leben. Die Fehlsichtigkeit kann nach Monaten bis Jahren wieder leicht zunehmen.

Aktuelle Blogbeiträge zur Alterssichtigkeit

Alterssichtigkeit – Warum trifft sie fast jeden?

Die Alterssichtigkeit, medizinisch Presbyopie, ist keine Krankheit, sondern ein normaler, altersbedingter Funktionsverlust der Augen, beziehungsweise des Sehens. Ein scharfes Sehen in der Nähe ist ohne geeignete Korrektur nicht mehr möglich.

Alterssichtigkeit - Presbyopie-LASIK kann helfen

Die Alterssichtigkeit, medizinisch Presbyopie, ist in der Regel eine Form der Weitsichtigkeit, die aufgrund des altersbedingten Verlustes der Nahanpassungsfähigkeit des Auges entsteht und fortschreitet.

Dauerhafte Abhilfe bei Alterssichtigkeit

Kennen Sie das? Das morgendliche Lesen der Tageszeitung trainiert nicht nur den Geist, sondern auch die Armmuskulatur. Um ein scharfes Bild zu erhalten, rückt das betrachtete Objekt mehr und mehr in die Ferne.

Aachener Strasse 1006Köln53925Köln0211 - 35 50 34 400