Leistungen - Icon Termin

Online Termin-Anfrage

Terminanfrage - Mobil

Terminanfrage mobil

Wir rufen Sie gerne zurück
und vereinbaren einen Termin mit Ihnen persönlich.

Mit "Absenden" des Formulars erkenne ich die Datenschutzerklärung von Veni Vidi - Ärzte für Augenheilkunde an und erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Terminvereinbarung gespeichert und verwendet werden.
Leistungen - Icon Kontakt
schreiben Sie uns an Mail - Icon

VENI VIDI - Köln-Junkersdorf

weitere Infos Info umschalten - Icon

Aachener Str. 1006-1012
50858 Köln-Junkersdorf

0 221/35 50 34 40

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Köln-Sülz

weitere Infos Info umschalten - Icon

Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln-Sülz

0 221/43 41 42

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Pulheim

weitere Infos Info umschalten - Icon

Nordring 32
50259 Pulheim

0 2238/5 54 44

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 15.00
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Erftstadt

weitere Infos Info umschalten - Icon

Holzdamm 8
50374 Erftstadt-Liblar

0 22 35/4 20 46

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

Filmtipp fürs Heimkino: “Mein Blind Date mit dem Leben”

Bild von Filmtipp fürs Heimkino: “Mein Blind Date mit dem Leben”

Und vieles hat auch damit zu tun, wie das persönliche Umfeld auf die Sehbehinderung und vor allem auf den Menschen reagiert. 

 

Ein ernstes Thema wird in der deutschen Komödie “Mein Blind Date mit dem Leben” leichtfüßig aufgerollt, ohne die eigentliche Problematik zu veralbern.

 

Abiturient Saliya ist fast erblindet und möchte unbedingt eine Ausbildung im Hotelfach machen. Nach Absagen wegen seiner Behinderung folgt ein wildes Versteckspiel voller Fettnäpfchen und Missverständnisse im Hotel Bayerischer Hof, wo Aliya eine Anstellung unter Verheimlichung seiner Sehschwäche antritt.

 

Die Tücken des Alltags im Leben mit einer Sehbehinderung werden deutlich, wenn sich das ganze Leben quasi nur noch um die Notwendigkeit der totalen Aufmerksamkeit gegenüber anderen dreht. So spaßig wie im Film erzählt ist das sicher nicht immer. Dennoch lässt der Film uns erkennen, wo die sinnbildlichen Stolpersteine für Sehbehinderte häufig liegen - nämlich in der Wahrnehmung der Normalsichtigen.

 

Die wichtige Botschaft des Films, von der wir alle gerade in dieser Zeit profitieren können: Nicht aufgeben! Wer seine Träume verwirklichen möchte, muss manchmal neue Wege gehen, kämpfen und durchhalten. Mit dem nötigen Glauben an sich selbst und der Unterstützung durch gute Freunde klappt mehr als man denkt. 

 

Und wenn Sehbehinderte vor Problemen stehen, die sie im Wortsinn behindern, ist manchmal nicht das Herumführen die Lösung, sondern das gemeinsame Beiseiteschaffen!

 

 

 

Aachener Straße 1006Köln53925Köln0211 - 35 50 34 400