Leistungen - Icon Termin

Online Termin-Anfrage

Terminanfrage - Mobil

Terminanfrage mobil
Leistungen - Icon Kontakt
schreiben Sie uns an Mail - Icon

VENI VIDI - Köln-Junkersdorf

weitere Infos Info umschalten - Icon

Aachener Str. 1006-1012
50858 Köln-Junkersdorf

0 221/35 50 34 40

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Köln-Sülz

weitere Infos Info umschalten - Icon

Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln-Sülz

0 221/43 41 42

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Pulheim

weitere Infos Info umschalten - Icon

Nordring 32
50259 Pulheim

0 2238/5 54 44

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 15.00
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Erftstadt

weitere Infos Info umschalten - Icon

Holzdamm 8
50374 Erftstadt-Liblar

0 22 35/4 20 46

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

Kunst & Kultur

Sehenswert: Wirklich undercover! – die Dokumentationsstätte Regierungsbunker

Unter größter Geheimhaltung wurde der Regierungsbunker damals gebaut, vor gut 57 Jahren. Wirklich geheim halten ließ sich so ein großes Bauprojekt im Ahrtal natürlich nicht, auch wenn es unterirdisch stattfand.

Sehenswert: Auf Siegfrieds Pfaden – Der Drachenfels

Als einer der Gipfel des Siebengebirges ist er bei gutem Wetter von so manchem Kölner Balkon aus gut zu sehen. Der Drachenfels liegt südlich von Bonn, rechtsrheinisch zwischen Königswinter und Bad Honnef.

Sehenswert: Raus in die Open-Air-Saison

Wenn es Sommer wird, findet mehr Zeit unseres Lebens draußen statt. Das betrifft nicht nur Spielen, Sport und Grillen im Park. Auch das kulturelle Leben zieht vor die Türen der großen Konzerthäuser, Kinosäle und Clubs.

Das Horusauge – Symbol des Lichts

Das altägyptische Sinnbild des Lichts ist naheliegenderweise das Auge. Genauer gesagt das Horusauge, benannt nach dem Lichtgott Horus, dem Hauptgott der frühen Mythologie des Alten Ägypten. Es ist in seiner Symbolik eng verbunden mit der Kraft von Sonne und Mond sowie ein Statuselement in der Darstellung des jeweilig mächtigsten Gottes. Denn schon die alten Ägypter hatten eine klare Vorstellung von der Bedeutung des Sehens als wichtigstem unserer Sinne.

Wandern – nicht nur des Müllers Lust!

Als Kinder haben wir uns geschworen: „Dieser Alptraum wird ein Ende haben! Spätestens wenn ich erwachsen bin, werde ich nie – NIE! - wieder sinn- und ziellos über holprige Wege stolpern. Einfach nur des Gehens wegen. Wie sinnlos!“

Sehenswert! – Art Cologne vom 26. bis 29. April 2017

Die Kunstmesse Art Cologne ist seit einem halben Jahrhundert ein internationaler Kunstmarkt der Superlative. Sie gilt als größte Veranstaltung dieser Art überhaupt.

Die Milch macht´s – Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien

Wenn man beim Einkaufen im Supermarkt so durch die Regale blickt, sieht man Produkte, die es in der Form früher gar nicht gab. Da stehen Joghurt ohne Milch, Brot ohne Weizen und Frikadellen ohne Fleisch. Alles Mögliche ist „laktosefrei“ oder „glutenfrei“ oder sonst irgendwie anders, als wir es eigentlich kennen.

Sehenswert: Die Rückkehr der Zugvögel

Nistkasten und Futterhäuschen – Was ist wann sinnvoll Von den Vogelarten, die in Deutschland leben, ist nur etwa ein Zehntel sesshaft. Alle anderen zieht es im Winter in den sonnigen Süden. In spektakulären Formationen flogen sie im Spätherbst über unsere Köpfe hinweg.

Pilgern – der Weg ist das Ziel

Spätestens seit „Ich bin dann mal weg!“, dem motiviert positiven und erfrischend unvoreingenommenen Ausruf des deutschen Entertainers Hape Kerkeling, ist Pilgern wieder „in“. Die Jahrtausende alte, meist spirituell motivierte Tradition des „Sich-Auf-den-Weg-Machens“, des Loslassens und letztlich des Findens ist in der Moderne angekommen.

Die Welt zu Gast im Kinderzimmer - So leben Kinder heute

Mit dem Ast in der Hand, auf dem Fahrrad in den Wald, barfuß durch den Bach und völlig verdreckt wieder nach Hause. Die Eltern haben keine Ahnung, wo der siebenjährige Sohn sich den Nachmittag über aufgehalten hat. Teile des Abenteuers lassen sich eventuell durch genaueres Betrachten der Schuhe, Kleidung und der Knie des jungen Globetrotters rekonstruieren. Dieser genießt und schweigt.

Sport und Bewegung in der Kälte – Das ist zu beachten

Wer sich kontinuierlich eine gute Kondition antrainiert hat, der lässt sich auch von Minusgraden im zweistelligen Bereich nicht vom Laufen, Walken, Radfahren und natürlich Skifahren abschrecken. Ohne regelmäßiges Training gehen Kraft, Durchhaltevermögen und Muskelmasse schließlich schnell verloren. Allerdings ist immer wieder die Rede davon, dass vor allem Ausdauersportarten bei extremer Kälte nicht wirklich gesundheitsförderlich sind, sondern gegebenenfalls sogar eher schaden können.

Jetzt wird alles anders - Gute Vorsätze für´s neue Jahr

Im neuen Jahr höre ich auf zu rauchen, laufe einen Marathon, renoviere das Haus und kriege endlich die Beförderung. Bemühungen und gute Vorsätze in allen Ehren – ob das gutgeht? Irgendwann hat irgendjemand mal gesagt, dass wir für uns zum Neuen Jahr gute Vorsätze festlegen und diesen dann auch die kommenden mindestens 365 Tage nacheifern.

So gesehen – Das Auge und die Kunst

Natürlich spielt das Auge in der Kunst eine zentrale Rolle. Wenn es sich nicht gerade um Musik handelt, ist das Auge eigentlich immer am Kunstgenuss beteiligt. Und selbst beim musikalischen Erlebnis beeinflusst das Auge den akustischen Eindruck wesentlich. Große Opern erreichen uns im prunkvollen Opernhaus anders und intensiver als von der CD abgespielt im Kleinwagen auf dem Weg zur Arbeit.

Sehenswert: das Oktoberfest – Erntedank XXL

Beim Oktoberfest denkt jeder gleich an Wiesn, Dirndl und Bier in Krügen. Schließlich ist das Münchner Oktoberfest das größte Volksfest der Welt. Jährlich strömen bis zu 6,5 Millionen Besucher auf die Theresienwiese nach München.

Elf Flammen – Die heilige Ursula und die Rettung Kölns

Jedes Jahr am 21. Oktober wird in Köln ein Festtag zu Ehren der heiligen Ursula begangen. Zugleich ist er der Namenstag der Schutzpatronin Kölns, deren Gebeine – genauso wie die ihrer Begleiterinnen – in der Goldenen Kammer in der Kirche Sankt Ursula nördlich der Kölner Altstadt aufbewahrt werden. Was hat es mit der Königstochter, deren Existenz als historische Person nicht einmal einwandfrei bewiesen ist, auf sich? Die Legende ist folgende:

Auf zu trüben Ufern – Monets Blick auf die Seerosen

Der Garten, den Claude Monet über vier Jahrzehnte in unmittelbarer Nähe seines Hauses in Giverny bei Paris schuf, diente ihm als Quelle der Kraft, Freude, Ruhe und Inspiration. Und gerade davon bekam er wohl besonders reichlich, denn Monet malte den Seerosenteich in seinem Garten vom Bezug des Hauses 1883 bis zu seinem Tod 1926 immer wieder.

Das RheinEnergieSTADION – Mer stonn zo Dir!

Von weit her sieht man die vier Eckträger des Stadions, die sich selbstbewusst wie der 1. FC Köln weit nach oben strecken. Wegen seiner außergewöhnlichen Architektur ist das Kölner „Schmuckkästchen“ zu einem Wahrzeichen der Stadt geworden.

Die Burg Wissem - Spaß für Literaturfreunde bei Wasserratten

Mitten in Troisdorf bei Köln liegt die Burg Wissem, die vor etwa 550 Jahren erbaut wurde. Nachdem sie ihrer ursprünglichen Bestimmung nach Sitz von Adligen und wasserumwehrte Festung war, wurde sie im Jahr 1939 von der Gemeinde Troisdorf gekauft und beherbergt seit 1982 das einzige Museum für Bilderbuchkunst und Jugendbuchillustration in Europa.

Viel Licht an langen Tagen - Wie der Organismus reagiert

Die meisten von uns lieben die langen und sonnigen Tage des Sommers. Hat der Körper erst einmal die Zeitumstellung im Frühjahr verarbeitet, laufen wir sozusagen zur Höchstform auf.
Das fühlt sich nicht nur so an, das ist tatsächlich so.

Der Rheinpark - Familienspaß im Frühling

Wer im Frühling dem Kölner Großstadtdschungel entfliehen möchte und Erholung in der Natur sucht, der muss nicht in die Ferne schweifen – denn das Gute liegt so nah.
Ganz zentral zwischen Deutzer Messe und Müheimer Hafen erstreckt sich direkt entlang des Rheinufers der Rheinpark.

Spargel - das Topmodel der Gemüse

Im Frühjahr schmeckt er am besten, aber auch den Rest des Jahres über kann man Spargel mittlerweile frisch genießen. Wer regionale Produkte gegenüber importierten bevorzugt, der kommt in den Monaten April bis Juni beim Spargel voll auf seine Kosten. Denn dann wird das Topmodel vom Gemüsestand in unseren Gefilden geerntet.

Das Kölner Wappen – Die Hanse, drei Könige und elf Jungfrauen

Das Kölner Stadtwappen – gerade nach der Karnevalszeit ist es uns förmlich ins Gedächtnis gebrannt. Beschreiben können es die meisten: Rot und weiß, oben Kronen und unten Tropfen. Doch was bedeuten diese Symbole genau und wie entwickelte sich das Stadtwappen im Laufe der Jahrhunderte?

Die Hohenzollernbrücke – mehr als nur eine Rheinüberquerung

Man kann ihr den Zweck der Rhein-überquerung nicht absprechen: Die Hohenzollernbrücke ist mit mindestens 1220 Zugüberfahrten pro Tag eine der meistbefahrenen Eisenbahnbrücken Deutschlands.

Doch das geschichtsträchtige Bauwerk, das im Kölner Stadtbild seinen Platz hat wie der Dom, kann noch von viel mehr erzählen als nur vom Rattern der Züge.

Alle vier Jahre wieder – Warum gibt es Schaltjahre?

Wer an einem 29. Februar geboren ist, kann nur alle vier Jahre seinen Geburtstag feiern: wenn das Jahr ein Schaltjahr ist, der 29. also zugeschaltet wird. In den übrigen Jahren hat der Februar bloß 28 Tage. Das hat mit dem Sonnenkalender zu tun.

Weniger ist Mehr – Willkommen in der Fastenzeit

Am Aschermittwoch ist alles vorbei. Damit sind nicht nur die tollen Tage der Karnevalszeit gemeint, sondern auch all die Kamelle, Krapfen, Mutzen, Festbraten sowie das eine oder andere Gläschen mit alkoholischen Inhalt.

4711 – Dat Wasser vun Kölle is jot

Eine Hausnummer wird zur Marke. Die Kölner Glockengasse 12 wurde Ende des 18. Jahrhunderts durch die siegreichen französischen Truppen umbenannt in die stadt-durchlaufende Hausnummer 4711. Dies schrieb sich der Unternehmer Wilhelm Mülhens nicht nur auf die Fahne, sondern auch auf die Flasche.

Sehenswert: Der Kölner Krippenweg

Die Situation wurde weltweit millionenfach dargestellt. Dennoch – oder gerade deshalb - verliert sie nichts von ihrer Würde und Aussagekraft.

Wer war eigentlich Nikolaus?

Am Nikolausmorgen leuchten die Kinderaugen. Wenn die frisch geputzten Winterstiefel gut gefüllt mit Süßem und kleinen Spielsachen sind, kommt Weihnachtsfeeling auf.

Laterne, Laterne – Wer war Sankt Martin?

In den Tagen um den 11. November brennen vielerorts die Martinsfeuer. Groß und Klein ziehen mit Laternen ausgerüstet durch Dämmerung und frühabendliche Dunkelheit und erzählen in allseits bekannten Liedern von Sankt Martin, dem edlen Reiter, der seinen wärmenden Mantel mit einem Bettler teilte.

Kultur für Kids –Samstagswerkstatt in Kölner Museen

Der sonntägliche Gang ins Museum ist ein Graus für viele Kinder. Das war schon immer so.

Ganz anders ist das samstags! Aber wie kommt das denn?

Der Altweibersommer – nichts gegen die Damenwelt

Meteorologisch ist es so: In den Tagen um den Herbstanfang, also Mitte September bis Anfang Oktober, werden uns Mittel- und Nordeuropäern durch ein Festlandhoch über Osteuropa regelmäßig ein paar warme Spätsommertage beschert.

Dieser trügerische Rest-Sommer, dem quasi auf dem Fuß der Herbst folgt, ist der Altweibersommer.

Jetzt geht’s los – Mit Erfolg ins neue Schuljahr

Wenn die Schulferien ihrem Ende entgegengehen, sind die Akkus bei Schülern und Lehrern wieder aufgeladen. Die Freude über den bevorstehenden Schulstart ist allerdings nicht
immer durchgängig groß.

Der Kölner Tanzbrunnen – Kultur modern

Ein Brunnen zum tanzen? – In Köln ist das möglich!

Das Gelände des Tanzbrunnens bietet mit sage und schreibe 30.000 Quadratmetern ausreichend stilvolle Fläche für Kultur und Freizeitgestaltung aller Art.

Kein Antrag auf Rente! Das Theater Der Keller wird 60 Jahre

Das Theater Der Keller wurde 1955 – also in den Nachkriegszeit im stark zerstörten Köln – in einem ehemaligen Luftschutzkeller in Lindenthal gegründet und eröffnet.

Selbstständige Avantgarde war Inhalt und Programm – eine deutliche Abgrenzung zum bestehenden subventioniert Stadttheater.

Der Intendant Heinz Simon Keller spricht mit Auf Augenhöhe.

D´r Zoch kütt - Kölner Hauptbahnhof unter der Lupe

Direkt am Dom, direkt am Rhein – Der Kölner Hauptbahnhof mit seinem Glasdach im Herzen der Innenstadt ist ein Wahrzeichen der Stadt und genauso wenig wegzudenken wie der Dom höchstselbst.

Die Flora – das Lieblingskind von Mutter Colonia

Bei schönem Wetter ist sie immer einen Besuch wert – die Kölner Flora. Gleich neben dem Zoo liegt der malerische Botanische Garten mit dem Haupthaus der Flora in seinem Kern.

Frohe Ostern – Warum ein Hase Eier bringt

Kinder lieben ihn. Denn im Frühjahr sind die Vorräte an Weihnachtsleckereien langsam aufgebraucht. Jedes Jahr auf´s Neue ist der Osterhase ein willkommener Lieferant von Süßigkeiten und kleinen Präsenten und – auch wenn es ihm biologisch bekanntlich nicht besonders nahe liegt – den Ostereiern. 

Der Nubbel muss brennen – Die Geschichte eines Sündenbocks

Er ist die Lösung für so Manches und so Manchen, der zur Karnevalszeit einmal über die Stränge schlägt. Der Nubbel. 

Doch wie entstand die – zugegebenermaßen teils hilfreiche – Geschichte um den Sündenbock der rheinischen Jecken?

Die Heiligen Drei Könige – Vom Morgenland nach Köln

Der goldene Schrein mit den Gebeinen der Heiligen Drei Könige ist einer der beeindruckenden Publikumsmagneten im Kölner Dom – und für Christen eine der wichtigsten Reliquien überhaupt.

Die Kölner Weihnachtsmärkte – Stimmungsvoll und traditionell

Weihnachtsmärkte haben Tradition. Der älteste deutsche Weihnachtmarkt ist der Münchener Christkindlmarkt, der bereits im Jahre 1310 zum ersten Mal Gäste, Gaukler und Genießer einlud.

Die Deutzer Herbstkirmes – Volksfest und Spektakel mit Geschichte

Das Kölner Herbstvolksfest am Deutzer Rhein-ufer lädt in diesem Jahr vom 31. Oktober bis zum 9. November wieder Besucher von Nah und Fern zum Feiern, Genießen und buntem Nervenkitzel ein. Ungefähr 800.000 Gäste erwarten die Veranstalter, die Gemeinschaft Kölner Schausteller, Jahr für Jahr.

Ludwig goes POP – Pop Art im Museum Ludwig

Seit dem Jahr 1986 bietet das Museum Ludwig eine der wichtigsten Sammlungen zeitgenössischer Kunst, gestiftet an die Stadt Köln von dem Ehepaar Irene und Peter Ludwig.

Tünnes und Schäl

eine Kölner Biographie

Das gibt´s auch nur in Köln: Zwei echte Kölsche Originale, die es nicht einmal wirklich gegeben hat.

Die neue Oper am Dom

Der Musical Dome etabliert sich

Als Provisorium wurde der Musical Dome 1996 in nur sechs Monaten erbaut, um als Spielstätte für das Musical „Gaudi“ zu dienen.

Gesellschaftstrend Public Viewing

ist das noch Fernsehen?
Seit der Fußball-WM 2006 ist Flagge zeigen angesagt. Was als Kompromissangebot der FIFA an die Austragungsstädte der WM-Spiele aufgrund von zu wenig frei erhältlichen Karten begann, ist zum Gesellschaftstrend geworden.

Urlaub zuhause

Die Rheinstrände laden ein
Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah! Johann Wolfgang von Goethe muss wohl zur Sommerszeit in Köln gewesen sein.

Kölner Stadtführungen

Wissenswertes für Jung und Alt

Ob zu Fuß, im Bus, auf dem Wasser oder sogar unter der Erde – in Köln gibt´s was zu sehen und viel zu erleben.

Auch für echte Köln-Kenner haben die zahlreichen Stadtführungen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten durchaus Neues zu bieten.

Ein Besuch im Zoo

Familienausflug zur Arterhaltung
Der Zoobesuch gehört nach einer aktuellen Umfrage zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten der Deutschen. Vor allem Kinder lieben Besuche im Zoo.

„Wie war zu Cölln es doch vordem…“ – die Heinzelmännchen

Die Kölner Volkssage der Heinzelmännchen erschien erstmals schriftlich im Jahr 1826, in einem Werk des Kölner Schriftstellers Ernst Weyden. Erzählt wird die Geschichte eines kleinen Völkchens von Hausgeistern, den Heinzelmännchen, die nachts heimlich und unerkannt die liegengebliebene Arbeit der Menschen erledigten.

Karneval in Köln – legendär und traditionell

Der „Fastelovend“ gehört fraglos zu den größten und bekanntesten Karnevalsfesten der Welt. Das Kölner Volksfest blickt auf eine jahrhundertealte Geschichte zurück, und dennoch – oder gerade deswegen – gelingt Jahr für Jahr auf´s Neue der Spagat zwischen Tradition und Moderne, eine gelungene Attraktion für Jung und Alt.

Essen im Dunkeln, Blindverkostung und Co.

Die Kooperation unserer Sinne

Sie erfreuen sich wachsender Beliebtheit: Dunkelrestaurants, Blindverkostungen und Geschmacksvergleiche sind in. Was ist eigentlich dran an dem allseits bekannten „Das Auge isst mit.“

Sport- und Olympiamuseum

Aktives Wissen

Seit 1999 bereichert das Deutsche Sport- und Olympiamuseum den Kölner Rheinauhafen, gelegen in einer umgebauten ehemaligen Zoll- und Lagerhalle.

Leckere und gesunde Weihnachtsprinten – schnell gemacht

Wie groß ist Ihr Repertoire an Weihnachtsgebäck? Belassen Sie es bei Vanillekipferl, Zimtstern und Mürbeteigplätzchen oder wagen Sie sich an Karottenlebkuchen, Ingwerstollen und Chilipralinen? Wie wäre es mit der gesunden Mitte?

Kinderoper in Köln – Schöne Kunst für die ganz Kleinen

Vorbei sind die Zeiten der langen Gesichter und der schier unendlichen Langeweile, wenn es wieder hieß: „Wir gehen in die Oper – und ihr kommt mit – muss man ja mal kennenler-?nen …“

Der Köln Marathon

ein sportliches und organisatorisches Großereignis

Vor gut 2000 Jahren formulierten griechische Schriftsteller unter Berufung auf den Geschichtsschreiber Herodot eine Legende, der zufolge ein Läufer sich nach dem Sieg der Athener über die Perser in der Schlacht bei Marathon 490 v. Chr. auf den knapp 40 Kilometer langen Weg nach Athen gemacht habe und dort nach der Verkündung seiner Botschaft „Wir haben gesiegt“ tot zusammengebrochen sei.

Let It Be – Das Beatles-Musical

im Kölner Musical Dome vom 20. bis 25. August 2013

Über ein halbes Jahrhundert ist es her, dass sich eine der erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten  formierte und unter dem Namen „The Beatles“ im Hamburger Rotlichtviertel St. Pauli ihr erstes Konzert gab.

Panorama für Schwindelfreie

die Kölner Seilbahnen

Die sicherste Seilbahn der Welt schwebt bei Köln über den Rhein. In über 50 Jahren hat sie noch keinen einzigen Unfall erlebt, aber mehr als 15 Millionen Fahrgästen eine einmalige Aussicht über Köln geboten.

Feng Shui

So beeinflussen Farben und Formen unser Befinden

Feng Shui ist die Lehre von der gegenseitigen Beeinflussung und Harmonisierung von Menschen und ihrer Umgebung.

Darum ist es am Rhein so schön

Die Kölner sind zu beneiden um ihre kleinen Urlaubsparadiese direkt vor der Haustür. Am Wasser sitzen, dem Plätschern der Wellen zuhören, die Sonne genießen, ein wenig Urlaubsgefühl tanken, und das alles ganz in der Nähe zum Wohnort.

Kölner Lichter 2013

Ein Spektakel für alle Sinne

Am 13. Juli dieses Jahres wird der nächtliche Himmel über dem Rhein zwischen Hohenzollern- und Zoobrücke wieder in buntem Lichterglanz erstrahlen. Zum 13. Mal bereits findet die Kölner Großveranstaltung mit dem größten musiksynchronen Höhenfeuerwerk Deutschlands statt.

Zeittunnel – 2000 Jahre U-Bahn-Archäologie im Römisch-Germanischen Museum

Verlängert bis zum 7. Juli

Der Bau der Kölner Nord-Süd-U-Bahn brachte sie im wahrsten Sinne des Wortes ans Tageslicht: Archäologische Schätze aus mehr als 2000 Jahren Kölner Stadtgeschichte. Sie werden seit April dieses Jahres im Römisch-Germanischen Museum in der Ausstellung  „Zeittunnel“ der Öffentlichkeit gezeigt.

Auf den Spuren der Irokesen

Gefürchtete Krieger und begnadete Diplomaten

Sie haben der Nachwelt mehr hinterlassen als die Bezeichnung für einen Punk-Haarschnitt, aber die wenigsten Menschen wissen, dass die Irokesen beispielsweise der Frauenbewegung wichtige Impulse gegeben haben durch die gesellschaftliche Gleichstellung ihrer Frauen.

Büchertipps für Leseratten

Zum Lesen und Verschenken

Meine Kinder- und Jugendzeit (1928 bis 1946) von Anne-Ilse Burghardt
Einen lang gehegten Traum wollte Anne-Ilse Burghardt sich erfüllen mit ihrem Buch „Meine Kinder- und Jugendzeit 1928 bis 1946“.

Besondere Konzerte im Dezember

Hier finden Sie eine kleine Auswahl

Mensch Engel“ ist eine musikalisch-literarische Reise mit Anne Fink, Lyrik und Gesang, und Hansmartin Kleine-Horst am Flügel. Den Engel vom Himmel auf die Erde holen und dem müden Erdenengel Flügel verleihen – das ist der Wunsch der Sängerin und Schauspielerin und des Pianisten.

Radeln auf der Erlebnisroute

Vom Adenauer Weiher zum Schloss Paffendorf

Die Radtour startet am Konrad-Adenauer-Weiher, nahe dem RheinenErgieStadion, in Köln. Schon vom Stadtrand Kölns aus sind an klaren Tagen die Wasserdampfschwaden der Kraftwerkskühltürme sowie die Glessener Höhe, eine rekultivierte Abraumhalde des Braunkohlentagebaus, zu sehen. Ist der Fuß der Glessener Höhe im Königsdorfer Wald nach rund 15 km Fahrt erreicht, hat man die Steigung des Ville-Osthangs schon überwunden und befindet sich auf Bergheimer Stadtgebiet.

Erst erfunden – später erbittert bekämpft

Die Geschichte des Muttertages

Rund 130 Millionen Euro setzen deutsche Blumengeschäfte zum Muttertag um. In den USA werden die Mother‘s-Day-Umsätze nur vom Geschäft in der Vorweihnachtszeit noch getoppt. Ein Grund, weshalb die „Erfinderin“ dieses besonderen Tages, die Methodistin Anna Marie Jarvis (1864–1948), sich später wünschte, den Tag der Mutter niemals erfunden zu haben.

Glück im Unglück

Votiv-Tafeln erzählen von Dankbarkeit und Heilung

Vielen unserer Patienten sind in den Sprechzimmern vielleicht schon einmal die Votiv-Täfelchen mit Augenmotiven aufgefallen. Die kleine Sammlung wurde von Dr. Angela Zipf-Pohl zusammengetragen. „Mit diesen Kunstwerken haben die Menschen früher ihren Dank ausgedrückt für Heilung und Genesung. Um das Augenlicht zu erhalten und Erkrankungen zu behandeln, haben wir heute glücklicherweise hoch differenzierte Untersuchungsverfahren und unsere mikrochirurgischen Operationstechniken.“

Erfolgsmusical „Hairspray“ in Köln

Deutsche Starbesetzung begeistert das Publikum

Seit Dezember bebt der Musical Dome Abend für Abend. Eines der erfolgreichsten Musicals aller Zeiten, ausgezeichnet mit 31 internationalen Preisen, wird mit Schauspielgrößen wie Uwe Ochsenknecht, Maite Kelly und Tetje Mierendorf am Breslauer Platz aufgeführt.

Alle Jahre wieder

Was soll ich verschenken? Hier ein paar originelle Ideen

Jedes Jahr das Gleiche – was schenkt man jemandem, der eigentlich alles hat oder dem man mal eine ganz besondere Freude machen möchte?

Wie wärs damit, ein Abenteuer zu verschenken? Vielleicht auch eins, bei dem der Schenker selbst mit von der Partie ist. Wie zum Beispiel einer Body-Rafting-Tour? Nichts für zarte Gemüter? Dann vielleicht ein Männerkochkurs oder ein Diner im Bergwerk? Auch Bier brauen lässt sich per Geschenkgutschein lernen, ebenso wie Pralinen produzieren oder Cocktails mixen. Männer freuen sich, wenn man sie im...

Gourmet-Wandern in den Ardennen

Die deutschsprachige Gemeinschaft Ostbelgiens lockt mit französischer Küche

Gourmet-Wanderungen werden immer beliebter. Laufend genießen, das ist am reizvollsten in Landstrichen mit französischer Küche. Der deutschsprachige Teil der belgischen Ardennen kann hier gleich mit zwei Vorteilen aufwarten: Keine Sprachbarriere behindert die Kommunikation zwischen Gast und Service, und französisches Savoir-vivre bestimmt ganz eindeutig Küche und Getränke. Im Herbst versprechen die berühmten „Herbstwildwochenenden“ besondere Genüsse.

Ausflugstipp bei Regenwetter

– Museum für Angewandte Kunst in Köln

Noch bis zum 29. Oktober zeigt das Museum für Angewandte Kunst die Ausstellung: Materialrevolution für Design + Kunst, Objekte aus der Sammlung Winkler. Die Sammlung Winkler umfasst mehr als 300 Objekte, die vollständig oder zum Teil aus Kunststoff gefertigt sind.

Buchtipp: Köln – Eine Lese-Verführung

»O Köln, du große Freudenstadt,
Was sag ich noch zu deinem Ruhme?
Wie du geblüht im grauen Altertume,
So blühst du noch – die schönste Blume,
Die je geblühet hat! «

 

Kino mit dem Auge neu erleben

3D hält Einzug in die deutschen Kinos

Seit dem Kinofilm „Avatar“ des kanadischen Regisseurs James Cameron aus dem Jahr 2009 hält der 3D-Film wieder Einzug in die deutschen Kinos. Bereits in den 50er-Jahren wurden die ersten dreidimensionalen Kinofilme gezeigt, setzten sich aber aufgrund unzureichender Bildqualität nicht wirklich durch. Die Abkürzung 3D steht für dreidimensional und ist ein Synonym für räumlich. 3D-Filme erwecken beim Betrachter den Eindruck, dass sich die Handlung auf der Kinoleinwand direkt bei ihm im Raum abspielt, da räumliche Tiefe durch Technik und das Tragen einer...

Skulpturenpark in Köln

Mit den ersten Frühlingsblumen und steigenden Temperaturen wächst auch wieder die Unternehmungslust für Aktivitäten im Freien. Hier lädt der Skulpturenpark Köln alle kunstbegeisterten Kölner und Kölnbesucher zu einem Besuch ein.

Zum Glühwein aufs Schloss

Rund um Köln laden stimmungsvolle Weihnachtsmärkte ein

Wintermärchen auf Schloss Bensberg
In Schloss Bensberg ist der Innenhof prachtvoll geschmückt, sanfte Engelsklänge ertönen und in den weißen Pagodenzelten tummeln sich fröhlich die Menschen. Ausgewählte Aussteller und Handwerker präsentieren ihre liebevoll hergestellten Waren von handgeschöpfter Schokolade bis zu außergewöhnlichem Edelsteinschmuck. Dazu gibt es ein vielseitiges musikalisches Programm mit internationalen Künstlern.
Weihnachtsmarkt auf Schloss Bensberg vom 9. bis 11. Dezember 2011, Fr von 16 Uhr bis 22 Uhr, Sa von 11 Uhr...

Das sollte man sich nicht entgehen lassen

Das Wallraf zeigt bis zum Jahresende Meisterwerke der Moderne

Bilder von Vincent van Gogh bis Picasso zeigt das Wallraf-Richartz-Museum in der Jubiläumsausstellung „1912 – Mission Moderne“ vom 31. August bis 30. Dezember 2012. Die hochkarätigen Exponate dieser besonderen Schau vom Postimpressionismus bis hin zum deutschen Expressionismus kommen aus der ganzen Welt nach Köln. Neben staatlichen Leihgebern trennen sich auch private Sammler für die Retrospektive von Meisterwerken, die teilweise seit Jahrzehnten nicht mehr öffentlich ausgestellt wurden.

Ausstellung von Alexandre Cabanel

Vom 5. Februar bis zum 15. Mai 2011 zeigt das Walraff-Richartz-Museum in Köln eine Ausstellung von Werken des Künstlers Alexandre Cabanel. Mehr als 60 Werke des Künstlers sind in der Ausstellung zu sehen, die in Kooperation mit dem Musée Fabre in Montpellier möglich wurde. Alexandre Cabanel wurde im Jahr 1823 in Montpellier geboren und verstarb 1889.

Ausstellung im Museum Ludwig

Sternstunde des Glamours im Museum Ludwig

Noch bis zum 4. September zeigt das Museum Ludwig in Köln Gesellschaftsbilder, Künstlerporträts und Modefotografien des 20. Jahrhunderts. Cecil Beaton, George Hoyningen-Huene und Horst P. Horst  gehören zur ersten Generation der führenden Mode- und Werbefotografen. Kurz nach der Jahrhundertwende geboren, profitierten sie von der Expansion der illustrierten Presse in den 1920er-Jahren, der Filmindustrie und der Entwicklung der Modewelt. Sie prägten nachhaltig das Genre der Studio- und Modefotografie und wurden so zu Vorbildern für die nachfolgende...

Kunst und Kultur in und um Köln

Tat Ort Museum
Sonderausstellung zum 150-jährigen Jubiläum im Wallraf

Zum „Tat Ort“ wird das Wallraf-Richartz-Museum im Sommer. Zum Jubiläum bietet das Museum seinen Besuchern verschiedene Möglichkeiten, einige Blicke hinter die Kulissen der täglichen Museumsarbeit zu werfen. Bis eine Ausstellung einmal fertig ist und die Bilder an der Wand hängen, sind viele Vorarbeiten zu leisten. Das fängt an mit dem Sammeln und Ankaufen der Museumsstücke. Ohne geschultes Fachwissen geht hier nichts, denn schließlich will kein Museum einem Fälscher aufsitzen. Wie enttarnt man also ein Plagiat? Und wie setzt...

Es muss nicht das Wasser von Kölle sein

Mit Mineralien kann man sich auch trinkend versorgen

Rund 1.800 Liter Trinkwasser verbraucht jeder Deutsche im Durchschnitt pro Jahr zum Trinken oder zum Kochen. Dazu trinkt jeder jährlich etwa 130 Liter Mineralwasser. Und Wasser ist nicht gleich Wasser. Über 500 verschiedene Mineralwässer und 40 Heilwässer bieten die deutschen Mineralbrunnen an. Je nachdem, aus welchen Gesteinsorten das Wasser gewonnen wird, enthält es eine unterschiedliche Zusammensetzung von Mineralien.

Weihnachtszeit ist Spendenzeit

So lassen sich seriöse Organisationen erkennen

 Die Deutschen sind Spenden-Weltmeister, rund fünf Milliarden Euro werden bei uns jährlich für karitative Zwecke, Hungersnöte, Epidemien oder Naturkatastro-phen eingesammelt. Viele Spender fragen sich allerdings, ob ihre Spendengelder auch dort ankommen, wo sie hin sollen.

Wie lassen sich vertrauenswürdige Spendenaufrufe von weniger seriösen Organisationen unterscheiden? Angesichts vieler Tausend Stiftungen und Vereine kann der Einzelne kaum den Überblick behalten. Hier ein wichtiges Kriterium:

Relaxen über Karneval

Tipps für Kurzurlaube in der Region

Über die tollen Tage (16.2. bis 21.2.2012) relaxen, ausspannen und sich erholen ist ein echtes Alternativprogramm zu Alaaf und Jeckerei. „Auf AugenHöhe“ hat ein paar Wellness-Hotels für Sie herausgesucht, die maximal bis zu eineinhalb Autostunden weit entfernt liegen. Hier die Tipps für Kurzurlaub und Wellnesstage:

Ausflugstipp: Lauschige Orte in Köln

Skandinavien liegt gleich auf der anderen Rheinseite

Wissen Sie, wo sich in Köln Pippi Langstrumpf und ein Heinzelmännchen treffen könnten? Die Chancen dazu stehen bestens im rechtsrheinischen Stadtteil Höhenhaus. Dort liegt nämlich die Finnen-Siedlung: 158 Holzhäuser in skandinavischem Stil, die sich in der denkmalgeschützten Wohnsiedlung zwischen dem Birkenweg, dem Höhscheider und dem Wipperfelder Weg aneinanderreihen.

Glanz der Kaiser von China

Den Glanz der chinesischen Kaiser und das Leben in der Verbotenen Stadt zeigt eine umfangreiche Ausstellung im Kölner Museum für Ostasiatische Kunst vom 20. Oktober 2012 bis zum 20. Januar 2013. Sie präsentiert herausragende Kunstwerke, die den Geschmack und den Lebensstil, aber auch die Weltsicht der chinesischen Kaiser im 17. und 18. Jahrhundert veranschaulichen.

Die absolute Nase

Duftmuseum bietet Kostümführungen für Kinder

Patrick Süskind hat hier recherchiert für seinen Roman „Das Parfüm“. Im ältesten Duftmuseum der Welt am Kölner Jülichplatz hat er an Lavendelöl, Bergamotte-Essenzen und Rosenblüten-Cuvée geschnuppert und gelernt, dass man die „absolute Nase“ hat oder man hat sie eben nicht.

Handys für Gorillas

Zoo sammelt Handys, um Lebensraum zu schützen

Was haben Handys mit Gorillas zu tun? In Handys ist ein Metall verbaut, das aus Coltan gewonnen wird, einem wertvollen Rohstoff, der im Kongo im Lebensraum der Gorillas abgebaut wird. Durch den Handyboom in den Industrienationen ist die Nachfrage nach Coltan rasant gestiegen, für den Abbau wird immer mehr Lebensraum zerstört.

Aachener Strasse 1006Köln53925Köln0211 - 35 50 34 400