Leistungen - Icon Termin

Online Termin-Anfrage

Terminanfrage - Mobil

Terminanfrage mobil
Bitte beachten Sie die Grafik unter dem nachfolgenden Feld.
Tragen Sie bitte das Ergebnis in das nachfolgende Feld ein.
captcha
Mit "Absenden" des Formulars erkenne ich die Datenschutzerklärung von Veni Vidi - Ärzte für Augenheilkunde an und erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Terminvereinbarung gespeichert und verwendet werden.
Leistungen - Icon Kontakt
schreiben Sie uns an Mail - Icon

VENI VIDI - Köln-Junkersdorf

weitere Infos Info umschalten - Icon

Aachener Str. 1006-1012
50858 Köln-Junkersdorf

0 221/35 50 34 40

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Köln-Sülz

weitere Infos Info umschalten - Icon

Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln-Sülz

0 221/43 41 42

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Pulheim

weitere Infos Info umschalten - Icon

Nordring 32
50259 Pulheim

0 2238/5 54 44

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 15.00
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Erftstadt

weitere Infos Info umschalten - Icon

Holzdamm 8
50374 Erftstadt-Liblar

0 22 35/4 20 46

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

Sehenswert: Das Silvesterfeuerwerk – Machen oder lieber lassen?

Bild von Sehenswert: Das Silvesterfeuerwerk – Machen oder lieber lassen?

Die weltweit gepflegte Tradition der Silvesterraketen und Böller produziert neben spektakulären Lichteffekten  auch jede Menge Feinstaub und Lärm.

Die Stadt Köln beseitigte im letzten Jahr rund 30 000 Liter Abfälle – und das nur von den großen Straßen und den zentralen Plätzen. Die Feinstaubbelastung steigt – gerade in den Städten – zu Silvester gehörig an. Sie entspricht etwa 15,5 Prozent der jährlich durch den Straßenverkehr abgegebenen Feinstaubmenge. Viele Asthmatiker leiden um den Jahreswechsel noch tagelang an Atemwegsproblemen.

 

Immer wieder kommt es zu teils schweren Verletzungen durch explodierende Böller und Raketen, die – gerade unter Alkoholeinfluss – nicht sachgemäß gehandhabt werden.

 

Auch für die Tiere bedeutet die lautstarke Begrüßung des neuen Jahres nichts Gutes. Sowohl Haustiere als auch frei lebende Tiere leiden durch ihr teilweise viel feineres Gehör und sind nach einem mehr oder weniger ausgedehnten Feuerwerk schlicht verängstigt. Viele Vögel verlassen, aufgeschreckt durch die silvesterlichen Geräusche, ihre Ruheplätze und verenden durch Kälte oder Orientierungslosigkeit. Ähnlich geht es auch Winterschläfern und Winterruhern wie zum Beispiel Igeln und Eichhörnchen. Viele schrecken auf, verlassen in Panik ihre Winterquartiere und verenden.

Viele Wildtiere, Pferde und Rinder geraten besonders leicht in Panik, weil sie von Natur aus Fluchttiere sind.

 

Eine Alternative zu Feuerwerk und Silvesterböllern können Lichterketten und Laternen darstellen. So kann die Nacht auch ohne Krach und Feinstaub eine besondere Atmosphäre erhalten und in einem speziellen Licht erstrahlen.

 

Um den Dom herum und in Teilen der Altstadt herrscht auch dieses Jahr wieder Böller-Verbot. Dafür werden der Dom und der Roncalliplatz den ganzen Abend über festlich beleuchtet.

 

Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch und ein glückliches und gesundes Jahr 20

Aachener Straße 1006Köln53925Köln0211 - 35 50 34 400