Leistungen - Icon Termin

Online Termin-Anfrage

Terminanfrage - Mobil

Terminanfrage mobil
Mit "Absenden" des Formulars erkenne ich die Datenschutzerklärung von Veni Vidi - Ärzte für Augenheilkunde an und erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Terminvereinbarung gespeichert und verwendet werden.
Leistungen - Icon Kontakt
schreiben Sie uns an Mail - Icon

VENI VIDI - Köln-Junkersdorf

weitere Infos Info umschalten - Icon

Aachener Str. 1006-1012
50858 Köln-Junkersdorf

0 221/35 50 34 40

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Köln-Sülz

weitere Infos Info umschalten - Icon

Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln-Sülz

0 221/43 41 42

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Pulheim

weitere Infos Info umschalten - Icon

Nordring 32
50259 Pulheim

0 2238/5 54 44

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 15.00
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Erftstadt

weitere Infos Info umschalten - Icon

Holzdamm 8
50374 Erftstadt-Liblar

0 22 35/4 20 46

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

Winter ade – Sehenswerte Frühlingsboten

 

Noch ist es meist kalt und ungemütlich. Die Temperaturen sind winterlich und noch immer vermissen wir das erste frische Grün an Bäumen und Sträuchern, das uns sagt: Der Winter findet bald sein Ende.

Doch ein genauerer Blick lässt sie auch jetzt schon erkennen: die ersten Frühlingsboten.

Bereits Anfang März kündigen die ersten Schmetterlinge den bevorstehenden Wechsel der Jahreszeit an. Zitronenfalter, Tagpfauenauge und Kleiner Fuchs sind auffällig gefärbt und somit gut zu erkennen. Da sie als Falter den Winter überleben, sind sie zum Ende des Winters früher als andere Artgenossen zu entdecken. 

Die Zwergfledermaus beginnt bei milderer Witterung recht unmittelbar mit ihrer allabendlichen Jagd nach Insekten. 

Etwas augenscheinlicher – aber leider mittlerweile auch deutlich seltener – sind Weißstörche, die zum Nisten bereits Anfang des Frühjahrs in unsere Gefilde zurückkehren. Sie sind nicht nur als Frühlingsboten, sondern auch als Glücksbringer bekannt. 

In der Pflanzenwelt sind es Jahr um Jahr die filigranen Schneeglöckchen, die sich als Erste aus dem frostigen Boden hervorwagen. Sie entwickeln eine eigene Biowärme, die Schnee und Frost rund um den Stängel schmelzen lässt. 

Alle Zwiebelblumen werden den Schneeglöckchen bald folgen. Tulpen, Osterglocken und Hyazinthen lassen nicht mehr allzu lange auf sich warten. Die robuste Primel übersteht nach ihrem Erblühen auch noch mal eine frostige Nacht. Auch Krokusse sind hartgesotten und dazu noch trickreich. In frostigen Nächten machen sie sich klein, so dass sie der Kälte weniger Oberfläche bieten. 

Also: Auch wenn wir den Frühling noch nicht mit voller Wucht und allen Sinnen wahrnehmen können, so kämpft er sich doch Stück für Stück mit seinen ersten farbenfrohen Vorboten zu uns zurück. Schauen Sie genau hin!

 

Aachener Strasse 1006Köln53925Köln0211 - 35 50 34 400