Leistungen - Icon Termin

Online Termin-Anfrage

Terminanfrage - Mobil

Terminanfrage mobil
Mit "Absenden" des Formulars erkenne ich die Datenschutzerklärung von Veni Vidi - Ärzte für Augenheilkunde an und erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Terminvereinbarung gespeichert und verwendet werden.
Leistungen - Icon Kontakt
schreiben Sie uns an Mail - Icon

VENI VIDI - Köln-Junkersdorf

weitere Infos Info umschalten - Icon

Aachener Str. 1006-1012
50858 Köln-Junkersdorf

0 221/35 50 34 40

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Köln-Sülz

weitere Infos Info umschalten - Icon

Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln-Sülz

0 221/43 41 42

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Pulheim

weitere Infos Info umschalten - Icon

Nordring 32
50259 Pulheim

0 2238/5 54 44

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 15.00
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Erftstadt

weitere Infos Info umschalten - Icon

Holzdamm 8
50374 Erftstadt-Liblar

0 22 35/4 20 46

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

Wenn Bildschirmarbeit die Augen belastet

 

Auch die Sehschärfe kann durch die regelmäßige Arbeit vor dem Bildschirm beeinträchtigt werden. Die stetig gleichen Blick-bewegungen zwischen Monitor, Tastatur und Vorlage sowie die ständige Anpassung auf unterschiedliche Kontraste und Hellig-keiten entsprechen nicht dem natürlichen Sehverhalten und belasten das Auge stark. Eine schlechte Beleuchtung des Bildschirms und des Arbeitsplatzes verschlimmern die Umstände zusätzlich.

Mit verschiedenen praktischen Maßnahmen und einem bewussten Verhalten kann man dafür sorgen, die Belastung für das Auge zu reduzieren und möglichen Beschwerden vorzubeugen. Dabei stellt der Bildschirm selber keine Gefahr für die Gesundheit dar. Die Strahlenbelastung ist zu gering, als dass sie die Augen belasten oder sogar zu organischen Veränderungen am Auge führen könnte.

Die Augen können also nur geschont werden, indem die übrigen Arbeitsbedingungen optimiert werden. Das gilt sowohl für die Einrichtung, als auch für die Nutzung des täglichen Arbeitsplatzes. Die Lichtverhältnisse spielen dabei eine ganz entscheidende Rolle. Eine zu hohe oder zu geringe Beleuchtungsstärke kann die Sehschärfe dauerhaft vermindern. Die idealen Lichtverhältnisse herrschen in Räumen mit ausreichend Tageslicht, welches individuell durch den Einsatz von Jalousien reguliert werden kann. Dabei sollte die Sonne nicht direkt auf oder hinter den Bildschirm scheinen, sondern von der Seite einfallen. Neben der optimalen Nutzung des Tageslichtes sollte auch das Kunstlicht gezielt eingesetzt werden. Flimmernde Neonröhren oder einfache Glühbirnen sind in der Regel ungeeignet. Sogenannte „Prismen“- oder „Rasterleuchten“ verteilen das Licht gleichmäßig im Raum.

Zudem sollte der Monitor etwa 50 bis 70 Zentimeter entfernt stehen und so positioniert sein, dass die Bildschirmkante etwa fünf bis zehn Zentimeter unterhalb der Augenhöhe ist. Bei einem leicht nach unten gerichteten Blick blinzelt man öfter, als bei einem geraden Blick auf den Monitor. Das häufige Blinzeln ist deshalb so wichtig, weil jeder Lidschlag den schützenden Tränenfilm auf dem Augapfel erneuert. Aus dem selben Grund sollte man das Auge auch niemals direkt dem trocknenden Luftzug von Klimaanlagen oder Ventilatoren aussetzen.

Zuletzt die wichtigste Regel:
Die konzentrierte Arbeit am Bildschirm erfordert häufige Pausen zur Regeneration - auch fürs Auge.

 

Aachener Straße 1006Köln53925Köln0211 - 35 50 34 400