Leistungen - Icon Termin

Online Termin-Anfrage

Terminanfrage - Mobil

Terminanfrage mobil
Leistungen - Icon Kontakt
schreiben Sie uns an Mail - Icon

VENI VIDI - Köln-Junkersdorf

weitere Infos Info umschalten - Icon

Aachener Str. 1006-1012
50858 Köln-Junkersdorf

0 221/35 50 34 40

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Köln-Sülz

weitere Infos Info umschalten - Icon

Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln-Sülz

0 221/43 41 42

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Pulheim

weitere Infos Info umschalten - Icon

Nordring 32
50259 Pulheim

0 2238/5 54 44

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 15.00
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Erftstadt

weitere Infos Info umschalten - Icon

Holzdamm 8
50374 Erftstadt-Liblar

0 22 35/4 20 46

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

Wellness wirkt! Entspannung schützt die Sehkraft

Ein ganzheitliches Entspannungstraining für die Augen sollte daher den Schulter- und Nackenbereich mit einbeziehen, die Augenbeweglichkeit trainieren und mit gezielten Massageübungen die Durchblutung fördern.
Einfache Schulter- und Nackenübungen lassen sich leicht am Schreibtischstuhl durchführen und in den Arbeitsalltag integrieren. Wichtig ist, die wenig bewegte Halsmuskulatur zu strecken und zu dehnen. Auch der gesamte Schulterbereich braucht zwischendurch Bewegung durch Anheben und Kreisenlassen. So wird die Durchblutung angeregt und Verkrampfungen kann entgegengewirkt werden. Wer ein Übriges tun will, kann im Internet passende Yoga-Übungen heraussuchen oder sich beispielsweise auf den Seiten der Krankenkassen über gezielte Entspannungsübungen informieren.


Stundenlanges Starren auf den Bildschirm strapaziert bestimmte Augenmuskeln. Besonders betrifft das den Ziliarmuskel. Er ist Teil des Akkommodationssystems des Auges, das heißt, er passt das Sehen an verschiedene Objektentfernungen an. Die kreisförmig angeordneten Muskelfasern stellen die Augenlinse auf Nah- oder Fern-Sehen ein. Bei Objekten in der Nähe ist der Ziliarmuskel angespannt, die Augenlinse krümmt sich.
Blicken wir in die Ferne, erschlafft der Ziliarmuskel und die Linse flacht sich ab. Um den Ziliarmuskel und die anderen Augenmuskeln in Bewegung zu halten, sollte man gerade bei intensiver Bildschirmarbeit oder konzentriertem Lesen regelmäßig die Augen weit öffnen und Gegenstände in den Blick nehmen, die im Raum stehen. Oder noch besser ist es, zur Entspannung immer wieder aus dem Fenster zu schauen.


Eine Akupressur des Nasenbeins, dort wo die Brille aufsitzt, die gewärmten Daumenballen auf den geschlossenen Augenlidern, heftiges Blinzeln und Augenkneifen regen die Durchblutung der Augenpartie an und sorgen für entspannende Momente. Wer noch mehr für seine Sehkraft tun will, trinkt regelmäßig über den Tag verteilt Wasser und geht abends noch eine Runde spazieren. Denn frische Luft und Fernsicht in die Natur tun Augen und Körper in jedem Fall gut.

Aachener Strasse 1006Köln53925Köln0211 - 35 50 34 400