Leistungen - Icon Termin

Online Termin-Anfrage

Terminanfrage - Mobil

Terminanfrage mobil
Mit "Absenden" des Formulars erkenne ich die Datenschutzerklärung von Veni Vidi - Ärzte für Augenheilkunde an und erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Terminvereinbarung gespeichert und verwendet werden.
Leistungen - Icon Kontakt
schreiben Sie uns an Mail - Icon

VENI VIDI - Köln-Junkersdorf

weitere Infos Info umschalten - Icon

Aachener Str. 1006-1012
50858 Köln-Junkersdorf

0 221/35 50 34 40

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Köln-Sülz

weitere Infos Info umschalten - Icon

Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln-Sülz

0 221/43 41 42

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Pulheim

weitere Infos Info umschalten - Icon

Nordring 32
50259 Pulheim

0 2238/5 54 44

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 15.00
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Erftstadt

weitere Infos Info umschalten - Icon

Holzdamm 8
50374 Erftstadt-Liblar

0 22 35/4 20 46

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

Vor Schuleintritt auf jeden Fall der Augen-Check-Up

 

Die Kinder sollten vor dem Eintritt in die Schullaufbahn auf jeden Fall einmal augenärztlich untersucht worden sein. Dies rät der Berufsverband der Augenärzte unter Hinweis darauf, dass rund 40.000 Kinder eines Schuljahrgangs Gefahr laufen, auf einem Auge schwachsichtig zu werden, da ein Schielen oft nicht frühzeitig genug diagnostiziert und therapiert wird. Nicht erkannte Fehlstellungen des Auges, Sehfehler und geringfügiges Schielen seien die häufigsten Ursachen dafür, dass nur ein Auge die volle Sehkraft erlange, so der Berufsverband. Weiter weist er darauf hin, dass besonders Kinder betroffen sind, in deren Familien Schielen oder Fehlsichtigkeiten bekannt sind. Diese Kinder sollten möglichst früh von einem Augenarzt untersucht werden, spätestens aber zum Ende des ersten Lebensjahres. Die Empfehlung für alle Kinder lautet: Jedes Kind sollte spätestens zum Ende des zweiten Lebensjahres einmal dem Augenarzt vorgestellt worden sein. Nur der Augenarzt kann sicherstellen, dass der kleine Schulanfänger, falls nötig, mit einer optimal auf ihn abgestimmten Sehhilfe eingeschult wird. Kommt ein Kind mit Sehschwäche in die Schule, kann es zu Problemen beim Lesen- oder Schreibenlernen kommen. Auch Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen sind häufige Begleiter einer nicht erkannten Sehschwäche. Lernen soll Spaß machen – daher sollte das Kind gesundheitlich von Anfang an bestens für den Schulstart gerüstet sein.

Aachener Strasse 1006Köln53925Köln0211 - 35 50 34 400