Leistungen - Icon Termin

Online Termin-Anfrage

Terminanfrage - Mobil

Terminanfrage mobil
Mit "Absenden" des Formulars erkenne ich die Datenschutzerklärung von Veni Vidi - Ärzte für Augenheilkunde an und erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Terminvereinbarung gespeichert und verwendet werden.
Leistungen - Icon Kontakt
schreiben Sie uns an Mail - Icon

VENI VIDI - Köln-Junkersdorf

weitere Infos Info umschalten - Icon

Aachener Str. 1006-1012
50858 Köln-Junkersdorf

0 221/35 50 34 40

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Köln-Sülz

weitere Infos Info umschalten - Icon

Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln-Sülz

0 221/43 41 42

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Pulheim

weitere Infos Info umschalten - Icon

Nordring 32
50259 Pulheim

0 2238/5 54 44

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 15.00
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Erftstadt

weitere Infos Info umschalten - Icon

Holzdamm 8
50374 Erftstadt-Liblar

0 22 35/4 20 46

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

Sehenswert: Das Römisch-Germanische Museum – Geschichte vor der Tür

Bei archäologischen Ausgrabungen, aber auch bei Bau- und Erdarbeiten wurden immer wieder Relikte aus römischer Zeit gefunden. Die umfangreiche Sammlung der Stadt wurde über Jahrzehnte zusammengetragen und ist seit 1974 im Römisch-Germanischen Museum für Besucher zugänglich. In unmittelbarer Nähe zum Kölner Dom wurde das Museum über den Resten einer römischen Stadtvilla erbaut. In ihm wurden zwei kunsthistorische Sammlungen zusammengeführt: die seit 1935 bestehende römische und germanische Abteilung des Wallraf-Richartz-Museums und die des Museums für Vor- und Frühgeschichte.

 

Zentraler Punkt der römischen Stadtvilla und auch des Römisch-Germanischen Museums ist das beeindruckende, über 2000 Jahre alte Dionysos-Mosaik, das auf 70 Quadratmetern verschiedene Szenen mit dem altgriechischen Gott des Weines, aus der Natur und Darstellungen der Jahreszeiten zeigt.

 

Da Teile der Ausstellung des Römisch-Germanischen Museums in diesem Frühjahr ins Belgische Haus in der Cäcilienstraße umziehen, können das Dionysos-Mosaik und das Poblicius-Grabmal derzeit im Rahmen von Kurzführungen besichtigt werden.

 

Die spannenden individuellen Führungen zu Themen rund um das alltägliche Leben im alt-römischen Stil sind wieder ab dem 1. Juli 2019 buchbar.

Auch altersgerechte Museumsführungen für Schulklassen, Kindergärten und die Durchführung von Kindergeburtstagen sind ab dem Frühsommer wieder uneingeschränkt im neuen Domizil des Römisch-Germanischen Museums verfügbar.

 

Wer in der Zwischenzeit auf römischen Pfaden wandeln möchte, kann das – gerade bei schönem Frühlingswetter – ganz einfach bei einem Spaziergang durch Köln. Denn Reste römischer Bauwerke finden sich im gesamten Innenstadtbereich. Teilweise sind sie unterirdisch unter dem Kölner Rathaus oder in Parkhäusern und Kellern zugänglich. Darunter ist das sogenannte Ubiermonument, das älteste datierte Bauwerk aus Stein in Deutschland. Oberirdisch sind Reste der römischen Stadtmauer, zum Beispiel der Römerturm, zu besichtigen.

 

Viel Spaß und Salvete!

Aachener Straße 1006Köln53925Köln0211 - 35 50 34 400