Leistungen - Icon Termin

Online Termin-Anfrage

Terminanfrage - Mobil

Terminanfrage mobil
Leistungen - Icon Kontakt
schreiben Sie uns an Mail - Icon

VENI VIDI - Köln-Junkersdorf

weitere Infos Info umschalten - Icon

Aachener Str. 1006-1012
50858 Köln-Junkersdorf

0 221/35 50 34 40

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Köln-Sülz

weitere Infos Info umschalten - Icon

Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln-Sülz

0 221/43 41 42

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Pulheim

weitere Infos Info umschalten - Icon

Nordring 32
50259 Pulheim

0 2238/5 54 44

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 15.00
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Erftstadt

weitere Infos Info umschalten - Icon

Holzdamm 8
50374 Erftstadt-Liblar

0 22 35/4 20 46

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

Regenbögen

 

Die schönste Verbindung zwischen Himmel und Erde

Regenbögen stehen am Himmel wie von Zauberhand gemalt. Ein poetisches Zeichen für eine versöhnte und friedliche Welt. Schon seit Urzeiten regt ihre Magie die Phantasie an. Die antiken Griechen sahen im Regenbogen den Gürtel der Göttin Iris, bis heute die Namensgeberin der Regenbogenhaut im Auge. Eine asiatische Sage deutet den Regenbogen als einen Riss im Himmel, der mit farbenprächtigen, in der Sonne leuchtenden Steinen versiegelt wird. Bei uns sagt der Volksmund, dass am Ende des Regenbogens ein Schatz vergraben liegt. Man mag es gerne glauben. Nicht so jedoch die Forscher dieser Welt.

Dank Newton, Descartes und Co. wissen wir heute, welche physikalisch-optische Erklärung sich hinter dem faszinierenden Naturschauspiel verbirgt, das nur dann sichtbar ist, wenn bei Regen gleichzeitig die Sonne scheint. Ihr weißes Licht tritt in die Wassertropfen ein und wird dabei gebrochen. Es zerfällt in unterschiedliche Wellenlängen, die das menschliche Auge als  Farben wahrnimmt. Jeder Tropfen wirkt also wie ein reflektierender Spiegel, vorausgesetzt wir haben die Sonne in unserem Rücken.

Der vor uns „aufgezogene“ Bogen leuchtet im immer gleichen Farbspektrum: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau und Violett. Damit wir das bunte Licht überhaupt sehen können, muss der Winkel zwischen Betrachter, Wassertropfen und Sonne rund 42 Grad betragen. Dieser feste „Regenbogenwinkel“ erklärt auch, warum wir nur bei tiefstehender Sonne, also morgens und abends, einen Regenbogen bestaunen können. In der Mittagszeit, wenn die Sonne hoch am Himmel steht, wäre der Winkel zu groß. Also alles eine Frage unseres Standpunkts, unserer Augen.

Freuen wir uns trotzdem auf die nächste leuchtende „Himmelsbrücke“. Wohl wissend, dass sie nur im Auge des Betrachters existiert und dass wir den Schatz am Ende des Regenbogens niemals werden heben können.

Aachener Strasse 1006Köln53925Köln0211 - 35 50 34 400