Leistungen - Icon Termin

Online Termin-Anfrage

Terminanfrage - Mobil

Terminanfrage mobil
Mit "Absenden" des Formulars erkenne ich die Datenschutzerklärung von Veni Vidi - Ärzte für Augenheilkunde an und erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Terminvereinbarung gespeichert und verwendet werden.
Leistungen - Icon Kontakt
schreiben Sie uns an Mail - Icon

VENI VIDI - Köln-Junkersdorf

weitere Infos Info umschalten - Icon

Aachener Str. 1006-1012
50858 Köln-Junkersdorf

0 221/35 50 34 40

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Köln-Sülz

weitere Infos Info umschalten - Icon

Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln-Sülz

0 221/43 41 42

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Pulheim

weitere Infos Info umschalten - Icon

Nordring 32
50259 Pulheim

0 2238/5 54 44

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 15.00
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Erftstadt

weitere Infos Info umschalten - Icon

Holzdamm 8
50374 Erftstadt-Liblar

0 22 35/4 20 46

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

Nystagmus

 

Die unkontrollierbaren rhythmischen Bewegungen der Augen

Das Phänomen kennt sicherlich jeder, der im Zug sein Gegenüber beim Hinausschauen beobachtet hat: Um die vorbeiziehende Landschaft zu fixieren, hat er seine Augäpfel innerhalb von Sekundenbruchteilen hin und her bewegt. Beim gesunden Menschen ist dieses sogenannte Augenzittern völlig normal. Die Augen führen permanent kleinste Bewegungen aus, auch wenn subjektiv der Eindruck besteht, einen Punkt vollkommen ruhig zu fixieren. Die Mikrobewegungen helfen ein Objekt gezielt zu betrachten.

Es gibt allerdings auch eine ganze Reihe von Störungen der Augenbewegungen. Mit Nystagmus werden die unkontrollierbaren rhythmischen Bewegungen der Augen bezeichnet, die einen krankhaften Ursprung haben. Je nach Form und Ausmaß des Nystagmus ist die Sehschärfe vermindert, sogar eine hochgradige Sehbehinderung kann das Augenzittern zur Folge haben.

Pathologische Nystagmusformen findet man häufig bei Kleinkindern. Eine augenärztliche Untersuchung ist hier in jedem Fall angezeigt, da ein Nystagmus ein Anzeichen für verschiedene Augenerkrankungen sein kann. Häufig zeigen gerade Schielkinder auch Symptome des Nystagmus.

AufAugenhöhe: Kann der Patient das Augenzittern selbst bei sich feststellen?

Frau Dr. Zipf-Pohl: Die Ursachen eines Nystagmus sind sehr vielfältig. Es gibt angeborene Formen des Augenzitterns aber auch erworbene Formen.
Bei einem angeborenen Augenzitter merkt der Patient selber meist nichts. Da der angeborene Nystagmus aber unterschiedlich stark ausgeprägt sein kann, ist dies für den Betroffenen oft als Blickunruhe oder Sehminderung spürbar.
Tritt ein krankhafter Nystagmus plötzlich auf, kann es bei dem Patienten zu unterschiedlichen Symptomen, insbesondere Schwindel und Sehminderung, kommen.
Beim Betrachten des eigenen Spiegelbildes ist das Augenzittern als solches aber nicht zu erkennen.

AufAugenhöhe: Wie wird das Augenzittern bei Ihnen in der Praxis untersucht?

Frau Dr. Zipf-Pohl: Die Untersuchungsmethoden des Augenzitterns sind wie die Ursachen relativ komplex und abhängig von den Ursachen der Erkrankung. Ziel der Untersuchung ist, die Ursache zu erforschen und ggf. eine entsprechende Therapie einleiten zu können.
Um okuläre Ursachen wie zum Beispiel einen angeborenen Grauen Star auszuschließen, werden bei VENI VIDI die gesamten Strukturen des Auges und dessen Funktion  mit Hilfe modernster Untersuchungsgeräte untersucht.

Zusätzlich werden in unserer Sehschule die Augenbewegungen und das beidäugige  Sehen untersucht, um ein Schielen als Ursache des Augenzitterns auszuschließen bzw. um festzustellen, ob in einer gewissen Blickrichtung das Augenzittern beruhigt ist. Da die Gründe für ein Augenzittern aber auch in einer Störung des Gleichgewichtsapparates oder einer fehlerhaften Verschaltung aller eingehenden Seh- und Lageinformationen im Gehirn liegen, ist oft eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit HNO-Ärzten und Neurologen erforderlich.

AufAugenhöhe: Welche Möglichkeiten der Behandlung gibt es?

Frau Dr. Zipf-Pohl: Die Behandlung richtet sich natürlich nach der Ursache und dem Ausmaß des Augenzitterns.
Unser Ziel bei der Behandlung des Augenzitterns ist, dieses zu beheben oder zumindest zu reduzieren. Hier stehen uns als Augenärzten verschiedene Therapien zur Verfügung. Mit Hilfe bestimmter Prismengläser oder auch Augenmuskeloperationen kann das Augenzittern beruhigt oder der Blick in eine relative Ruhigstellung verlagert werden. Selbst verschiedene Medikamente können je nach Nystagmusform eine Verbesserung erzielten.

Aachener Straße 1006Köln53925Köln0211 - 35 50 34 400