Leistungen - Icon Termin

Online Termin-Anfrage

Terminanfrage - Mobil

Terminanfrage mobil
Leistungen - Icon Kontakt
schreiben Sie uns an Mail - Icon

VENI VIDI - Köln-Junkersdorf

weitere Infos Info umschalten - Icon

Aachener Str. 1006-1012
50858 Köln-Junkersdorf

0 221/35 50 34 40

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Köln-Sülz

weitere Infos Info umschalten - Icon

Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln-Sülz

0 221/43 41 42

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Pulheim

weitere Infos Info umschalten - Icon

Nordring 32
50259 Pulheim

0 2238/5 54 44

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 15.00
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Erftstadt

weitere Infos Info umschalten - Icon

Holzdamm 8
50374 Erftstadt-Liblar

0 22 35/4 20 46

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

Kinderaugen

 



Aber die U7a darf bis jetzt nur vom Kinderarzt durchgeführt und abgerechnet werden. Der Augenarzt würde bei der Abrechnung einer Vorsorgeuntersuchung der Falschabrechnung bezichtigt. Hierin sehen die Augenärzte aber nicht das größte Problem, sondern darin, dass die kleinen Patienten oft zu kurz kommen.  Dem Kinderarzt kann kein Vorwurf gemacht werden. Ohne spezifische Ausbildung in der Augenheilkunde und ohne apparative Ausstattung seiner Praxis soll er kleinste Fehlstellungen und Fehlsichtigkeiten bei Kleinkindern feststellen. Die BKK Bayern hat Anfang dieses Jahres eine Studie an Kindergartenkindern vorgestellt. Dazu wurden 849 Kinder augenärztlich untersucht.
Das Ergebnis: Nur 17 % der Kinder waren zum Zeitpunkt der Studie schon einmal von einem Augenarzt untersucht worden. 36 % der Kinder wiesen eine Fehlsichtigkeit auf, und 8 % der Kinder schielten. Gerade Fehlstellungen des kindlichen Auges können, wenn sie nicht im Kindesalter behandelt werden, zu irreparablen Schäden führen. Die Augenärzte suchen nach wie vor den Dialog mit den gesetzlichen Krankenkassen, um auch den kleinsten Patienten die beste Versorgung bieten zu können.

Aachener Strasse 1006Köln53925Köln0211 - 35 50 34 400