Leistungen - Icon Termin

Online Termin-Anfrage

Terminanfrage - Mobil

Terminanfrage mobil
Leistungen - Icon Kontakt
schreiben Sie uns an Mail - Icon

VENI VIDI - Köln-Junkersdorf

weitere Infos Info umschalten - Icon

Aachener Str. 1006-1012
50858 Köln-Junkersdorf

0 221/35 50 34 40

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Köln-Sülz

weitere Infos Info umschalten - Icon

Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln-Sülz

0 221/43 41 42

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Pulheim

weitere Infos Info umschalten - Icon

Nordring 32
50259 Pulheim

0 2238/5 54 44

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 15.00
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Erftstadt

weitere Infos Info umschalten - Icon

Holzdamm 8
50374 Erftstadt-Liblar

0 22 35/4 20 46

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

(K)eine Brille auf der Nase

 

Brauche ich eine Sehhilfe? Dr. Angela Zipf-Pohl beantwortet die wichtigsten Fragen

Patientenfrage: Ich habe oft Kopfschmerzen und trockene Augen – brauche ich eine Brille?

Dr. Angela Zipf-Pohl: Kurz- oder Weitsichtigkeit sind in der Regel die Indikationen für eine Brille. Die meisten Menschen merken erst relativ spät, dass sie auf eine Korrektionsbrille angewiesen sind. Bei häufigen Kopfschmerzen sollte man unbedingt die Augen beim Augenarzt checken lassen. Eine verschlechterte Sehleistung über längere Zeiträume zu kompensieren ist sehr anstrengend und kann sich durch Kopfschmerzen bemerkbar machen.

Patientenfrage: Was passiert beim Augenarzt?

Dr. Angela Zipf-Pohl: Wir prüfen, ob irgendwelche Erkrankungen vorliegen, und führen einen Sehtest, eine Refraktion, durch. So kann das Ausmaß der Kurz- oder Weitsichtigkeit festgestellt werden, ebenso wie eine mögliche Verkrümmung der Hornhaut (Astigmatismus).

Patientenfrage: Die Sehschwäche wird in Dioptrien gemessen. Was ist eine Dioptrie und wie wird sie gemessen?

Dr. Angela Zipf-Pohl: Die häufigste Ursache für mangelnde Sehschärfe ist Kurz- oder Weitsichtigkeit. Die Augenlinse kann dabei Bilder im Nah- oder Fernbereich nicht richtig abbilden. Der Brennpunkt liegt dann vor oder hinter der Netzhaut. Diese Abweichung wird in Dioptrien angegeben. „Dioptrie“ ist die Maßeinheit für den Brechwert optischer Systeme. Je höher die Zahl der Dioptrien, desto niedriger ist die Sehschärfe. Das Brillenglas ist sozusagen eine vom Augenoptiker exakt angepasste zweite Linse, die diesen Abbildungsfehler korrigiert.

Patientenfrage: Ab welcher Dioptrienzahl braucht man eine Brille?

Dr. Angela Zipf-Pohl: Es gibt keinen offiziellen Grenzwert, ab dem man eine Brille benötigt. Grundsätzlich kann das menschliche Auge ja eine Weile kompensieren, doch das kostet Kraft. Wissenschaftler gehen davon aus, dass eine Fehlsichtigkeit von bis zu 0,5 Dioptrien pro Auge ausgeglichen werden kann. Ich empfehle allerdings doch den Griff zur Brille, denn das Auge ist dadurch wesentlich entspannter.

Patientenfrage: Welche Indikationen gibt es noch für eine Korrektionsbrille?

Dr. Angela Zipf-Pohl: Fehlstellungen wie das Schielen, das durch eine Augenmuskelgleichgewichtsstörung hervorgerufen wird, können mit einer Brille korrigiert werden. Das betrifft in der Regel Kinder, manchmal auch junge Erwachsene. In allen Fällen kommen Korrektionsbrillen, bestehend aus einem Brillengestell und entsprechend geschliffenen Linsen, zum Einsatz.

Aachener Strasse 1006Köln53925Köln0211 - 35 50 34 400