Leistungen - Icon Termin

Online Termin-Anfrage

Terminanfrage - Mobil

Terminanfrage mobil
Mit "Absenden" des Formulars erkenne ich die Datenschutzerklärung von Veni Vidi - Ärzte für Augenheilkunde an und erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Terminvereinbarung gespeichert und verwendet werden.
Leistungen - Icon Kontakt
schreiben Sie uns an Mail - Icon

VENI VIDI - Köln-Junkersdorf

weitere Infos Info umschalten - Icon

Aachener Str. 1006-1012
50858 Köln-Junkersdorf

0 221/35 50 34 40

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Köln-Sülz

weitere Infos Info umschalten - Icon

Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln-Sülz

0 221/43 41 42

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Pulheim

weitere Infos Info umschalten - Icon

Nordring 32
50259 Pulheim

0 2238/5 54 44

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 15.00
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Erftstadt

weitere Infos Info umschalten - Icon

Holzdamm 8
50374 Erftstadt-Liblar

0 22 35/4 20 46

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

Echt jetzt? – Das ist eine Halluzination

Ein relativ häufiger Auslöser für optische Halluzinationen, also gesehene, aber nicht real existierende Bilder, sind ausgeprägter Schlafmangel oder völlige Erschöpfung. Fehlende Erholungsphasen können diese Sinnestäuschungen auslösen, nach einer entsprechenden Ruhephase klingen sie meist folgenlos wieder ab.

Weitere Ursachen können sein:

Soziale Isolation – Bei längerem Aufenthalt in reizarmer Umgebung wie dunklen, ruhigen Räumen sind Halluzinationen eine normale Reaktion des Gehirns.

Migräne – Bei manchen Migräne-Patienten gehen dem Kopfschmerz optische Sinnestäuschungen wie Lichtblitze, Flecken oder Muster voraus. Diese Wahrnehmungen nennt man Aura.

Augenerkrankungen – Bei einer Netzhautablösung, einer Schädigung des Sehnervs oder des Sehzentrums können ebenfalls optische Halluzinationen wie Lichtblitze, Flecken, Muster, Licht- oder Farbenschein entstehen.

Hohes Fieber und/oder starker Flüssigkeitsmangel bewirken Halluzinationen mit Erregung, Unruhe und Orientierungslosigkeit. Sie werden wahrscheinlich durch den veränderten Blutdruck verursacht.

Verletzungen oder Erkrankungen des Gehirns wie ein Schlaganfall, Epilepsie oder Demenz rufen ebenfalls nicht selten Halluzinationen und Wahnvorstellungen hervor. Dort, wo in der Wahrnehmung und in der Erinnerung Lücken entstehen, füllt das Gehirn diese häufig mit eigenen Realitätsentwürfen auf.

Alkohol- und Drogenmissbrauch, aber auch Entzugssymptome bedingen Halluzinationen. Diese sind bei verschiedenen Substanzen sogar die gewünschte Hauptwirkung für den Konsumenten und führen deshalb leicht in eine Abhängigkeit vom halluzinogenen Wirkstoff.

Halluzinationen und Wahnvorstellungen können auch Nebenwirkungen von Medikamenten sein. Das gilt relativ häufig für Mittel gegen Epilepsie (Antiepileptika), Parkinson und Allergien (Antihistaminika) sowie Medikamente, die zur Vorbeugung von Malaria eingenommen werden.

Auch spirituelle und religiöse Ausnahmezustände können Halluzinationen auslösen. Den Betroffenen gelingt es dann – willentlich oder unwillkürlich –, die Wahrnehmung in der Art zu fokussieren, dass zum Beispiel Bilder und ganze Szenen gesehen und gehört werden, die für den Halluzinierenden im spirituellen Kontext stattfinden.


Halluzinationen werden immer vom Gehirn erzeugt. Unvermittelt auftretende Halluzinationen können für Betroffene sehr verängstigend sein. Wenn sich die gestörte Wahrnehmung nicht auf eine einfache Ursache wie beispielsweise Schlafmangel zurückführen lässt, sollte auf jeden Fall ein Arzt zur weiteren Abklärung aufgesucht werden.

Aachener Straße 1006Köln53925Köln0211 - 35 50 34 400