Leistungen - Icon Termin

Online Termin-Anfrage

Terminanfrage - Mobil

Terminanfrage mobil
Leistungen - Icon Kontakt
schreiben Sie uns an Mail - Icon

VENI VIDI - Köln-Junkersdorf

weitere Infos Info umschalten - Icon

Aachener Str. 1006-1012
50858 Köln-Junkersdorf

0 221/35 50 34 40

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Köln-Sülz

weitere Infos Info umschalten - Icon

Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln-Sülz

0 221/43 41 42

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Pulheim

weitere Infos Info umschalten - Icon

Nordring 32
50259 Pulheim

0 2238/5 54 44

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 15.00
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Erftstadt

weitere Infos Info umschalten - Icon

Holzdamm 8
50374 Erftstadt-Liblar

0 22 35/4 20 46

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

Der Altweibersommer – nichts gegen die Damenwelt

 

Er bot vor einigen Jahren einer 77-jährigen Dame Anlass, gegen den Begriff wegen der beinhalteten Diskriminierung von Frauen und des Alters zu klagen. Die Dame verlor ihren semantisch-juristischen Feldzug gegen die alt-deutsche Wortkreation, die nämlich nachweislich mit Frauen wenig zu tun hat.

Die Wortherkunft des Begriffs Altweibersommer geht sprachgeschichtlich vielmehr auf die sogenannten Baldachinspinnen zurück, eine Weberart, die im Spätsommer vom milden Wind durch die Luft getragen werden und feine Fäden kreuz und quer über die Wege ziehen. Somit war der Altweibersommer ursprünglich ein „Alte-Weber-Sommer“. Durch abgesetzten Tau oder Regen erinnern die Spinnwerke an die grau glänzenden Haare alter Frauen, was die Wortinhalte letzlich vermischte.

Ein anderer sprachlicher Ansatz sieht den Wortsinn im Vergleich der Brüchigkeit und Vergänglichkeit des milden Klimas am Herbstanfang mit der körperlichen Vergänglichkeit.

In Bayern heißt der Altweibersommer übrigens Ähnlsummer und ist damit der „Großvatersommer“. Möge diese Namensgebung sozusagen als emanzipatorischer Beitrag zur Gleichbehandlung der Geschlechter gewürdigt werden.

Aachener Strasse 1006Köln53925Köln0211 - 35 50 34 400