Leistungen - Icon Termin

Online Termin-Anfrage

Terminanfrage - Mobil

Terminanfrage mobil
Leistungen - Icon Kontakt
schreiben Sie uns an Mail - Icon

VENI VIDI - Köln-Junkersdorf

weitere Infos Info umschalten - Icon

Aachener Str. 1006-1012
50858 Köln-Junkersdorf

0 221/35 50 34 40

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Köln-Sülz

weitere Infos Info umschalten - Icon

Neuenhöfer Allee 82
50935 Köln-Sülz

0 221/43 41 42

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Pulheim

weitere Infos Info umschalten - Icon

Nordring 32
50259 Pulheim

0 2238/5 54 44

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 15.00
Fr 8.00 - 12.30

VENI VIDI - Erftstadt

weitere Infos Info umschalten - Icon

Holzdamm 8
50374 Erftstadt-Liblar

0 22 35/4 20 46

Öffnungszeiten
Mo 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Di 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.30
Mi 8.00 - 12.30
Do 8.00 - 12.30 und 15.00 - 17.30
Fr 8.00 - 12.30

Augenfitness – So erhalten Sie Ihre Sehqualität

 

Auch Augen sollten ein bisschen Sport treiben. Zwischendurch mit ihnen zu hüpfen oder zu wandern entspannt und trainiert die Augenmuskulatur. Gerade Büromenschen fixieren oft stundenlang den Bildschirm, ohne ihre Augen für Momente abschweifen zu lassen. Das strengt an. Besser wäre es, die Augen in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen einfach durch den Raum wandern zu lassen oder für ein paar Minuten aus dem Fenster zu schauen.

Wer dabei abwechselnd einmal mit der rechten Hand das rechte Auge und mit der linken Hand das linke Auge zuhält, sorgt für neue Informationen im Gehirn und holt die inneren Augenmuskeln aus der starren Fixierung. Genauso können Sie die Augen auch hüpfen lassen. Statt langsam den Blick von einem Gegenstand zum nächsten zu lenken, kann man die Augen hin und her hüpfen lassen zwischen Dingen, die in der Nähe stehen, und einem Gerät, Bild oder Regal, das sich in einiger Entfernung im Zimmer befindet.
Diese Übungen zum Akkommodieren trainieren das räumliche Sehen. Durch die Anpassungsleistung der Augenlinse werden die inneren Augenmuskeln beweglich gehalten. Einer imaginären liegenden Acht an der Wand mit den Augen zu folgen aktiviert zudem beide Gehirnhälften und wirkt zugleich entspannend. Wer ein bisschen mehr als nur die Augen bewegen will, stellt sich mit leicht gegrätschten Beinen auf und dreht den Oberkörper langsam in den Hüften hin und her. Dabei springen die Augen von einem Gegenstand zum nächsten, so wie es der jeweiligen Position des Körpers entspricht. Die Übung nach ein paar Minuten beenden und die Augen für kurze Zeit schließen.

Gerade jetzt im Sommer tut in der Mittagspause ein kurzes Sonnenbad mit geschlossenen Lidern nicht nur den Augen gut. Schauen Sie beim Gang nach draußen auch mal hinauf in die Bäume, blinzeln Sie in den Himmel und gönnen Sie auf Ihren Wegen den Augen mehr Abwechslung.

Aachener Strasse 1006Köln53925Köln0211 - 35 50 34 400